Toggle menu

Metal Hammer

Search

Sabaton History Channel startet mit Episode zu ’40:1′

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der Sabaton History Channel soll Einblick in die Geschichte der Songs der schwedischen Power Metaller geben. Dafür hat sich die Band mit den Historikern Indy Neidell und Timeghost zusammengetan. Ab heute ist eine erste Folge dazu online verfügbar. Diese dreht sich um einen der beliebtesten Songs der Band – die polnische Hymne ’40:1′.

Im Video wird die Geschichte der Schlacht bei Wizna im zweiten Weltkrieg erzählt, als sich ein paar hundert polnische Soldaten gegen mehr als 40.000 deutsche Invasoren gestellt haben.

Getauft in Feuer

Bassist Pär Sundström erklärt, warum ‘40:1’ als erster Song ausgewählt wurde:

Es ist nicht nur einer unserer beliebtesten Songs, der Refrain fängt auch mit den Worten ‘baptised in fire’ (=getauft in Feuer) an. Niemand im Bereich des Metal hat je so ein Projekt gestartet, daher wussten wir, dass dieser Song die richtige Wahl für unsere eigene Feuertaufe war!

Viele Leute sagen uns, dass sie wegen diesem Song angefangen haben, Sabaton zu hören und er ist auch seit über 10 Jahren ein fester Bestandteil unserer Live-Shows, daher sind wir uns sicher, dass unsere Abonnenten die Geschichte hinter dem Song genießen werden.

Das Filmen war großartig und die Episoden sind sehr spaßig zum Anschauen, aber unser History-Team hat auch sehr gründlich und ernsthaft recherchiert und ich glaube, dass sogar wir etwas von Sabaton History lernen werden.”

Eine neues Video soll jeden Donnerstag erscheinen. Seht hier die erste Folge:

Sabaton gaben außerdem Anfang des Jahres bekannt, dass sie sich bereits um die Aufnahmen eines neuen Albums kümmern. Mit Nachschub und einem Nachfolger zu THE LAST STAND von 2016 sollte also bald zu rechnen sein.

teilen
twittern
mailen
teilen
Im Studio: Sabaton spielen neuntes Album ein

In Bälde dürfte es endlich wieder neuen Stoff vom Schwedenpanzer Sabaton zu hören geben. Die Power-Metaller haben verkündet, dass sie sich derzeit im Studio befinden und eine weitere Platte einspielen. Der Nachfolger der jüngsten Scheibe THE LAST STAND von 2016 dürfte dann noch dieses Jahr erscheinen. In einer Videobotschaft (siehe unten) verkündeten Sänger Joakim Brodén und Bassist Pär Sundström: "Hallo an alle! [...] Wir nähern uns dem Ende von 2018, was auch das Ende des Tour-Zyklus zu THE LAST STAND markiert. Wir wollen uns bei allen bedanken, die währenddessen zu unseren Shows gekommen sind. Außerdem haben wir ein paar aufregende…
Weiterlesen
Zur Startseite