Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Seht hier das neue Tribulation-Video zu ‘Strange Gateways Beckon’

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Mit THE CHILDREN OF THE NIGHT erschien am 17. April das dritte Album von Tribulation. Nun haben die Schweden ein erstes Video zum Song ‘Strange Gateways Beckon’ veröffentlicht. Seht hier die Premiere:


on .

Die Band erklärt den Sound von THE CHILDREN OF THE NIGHT:

“You shouldn’t expect an album filled with blastbeats and double pedals,” the band warn. “This record is more back-to-basics, more streamlined but at the same time it sees some of our most strange stuff to date. It’s a big album – dark and atmospheric – and is without a doubt a step in our very own direction and our best work so far.”

Die textliche Ausrichtung ihres neuen Albums wird von Tribulation so charakterisiert:

“Most of our lyrics are about the experience of transcending the mundane world as we know it,” the band explain. “They are about approaching the divine, or whatever you choose to call it, and how you go about doing that. Tribulation will always be about both horror and religion / spirituality, with a ‘necromantic’ take on everything…we touch on things in the outskirts of it all, in the periphery.”

Tracklist THE CHILDREN OF THE NIGHT:

01. Strange Gateways Beckon

02. Melancholia
03. In The Dreams Of The Dead

04. Winds

05. Själaflykt
06. The Motherhood Of God

07. Strains Of Horror
08. Holy Libations
09. Cauda Pavonis
10. Music From The Other

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.


Auf dieser Seite wurden Inhalte entfernt, die von MuZu stammen
teilen
twittern
mailen
teilen
Legal High: Videopremiere von ‘Fire’

LOVE - HATE - DESTROY sind die Sinnbilder des zweiten Legal High-Studioalbums ROUGH REBOOT (VÖ: 26.06.2020) und sollen die Dynamik und die Entstehung der einzelnen Songs beschreiben. Drei Jahre wurde an Sound und Songs akribisch gearbeitet. Richtungsweisend war sicher das Ende des ersten Produktionsjahrs, nachdem bereits alle Songs unter viel Schweiß fertig eingespielt waren. Unzufrieden mit Sound, Song-Auswahl und fehlender mentaler Professionalität einzelner Musiker hat Sänger/Songwriter/Gitarrist Simon Weber den härtesten Schnitt der Band-Historie entschieden. "Jedes Instrument muss hörbar sein und unserem Livesound entsprechen", so die Grundidee der Aufnahmen. Entstanden ist eine Art Live-Ambiente, was den Druck und das Arrangement der…
Weiterlesen
Zur Startseite