Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Sharon Osbourne verteidigt sich, Bill Wards Sohn enttäuscht

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Seitdem Bill Ward verkündete, nicht an der Black Sabbath-Reunion teilzunehmen, brodelt es in der Gerüchteküche. Schnell wurde durch Internetgerüchte die übliche Schuldige gefunden: Ozzy-Ehefrau Sharon Osbourne soll Bill Ward gefeuert haben, um Ozzys Solo-Drummer Tommy Clueftos in die Band zu holen.

Das will zumindest eine Website aus sicherer Quelle erfahren haben. Sharon Osbourne streitet jedoch via Twitter ab:

„Ich bin nicht in der Position, jemanden bei Black Sabbath zu feuern oder anzustellen. Ich bin nicht Managerin der Band, nur Managerin meines Ehemannes.“

Wo auch immer die genauen Gründe für Bill Wards Ausscheiden liegen: Die Enttäuschung sitzt tief, nicht nur bei Black Sabbath-Fans. Auch Bill Wards Familie zeigt sich bestürzt. Sein Sohn Aron bezieht in einem langen Facebook-Posting Stellung.

Der Sohn des Black Sabbath-Gründungsmitglieds betont, dass sein Bill Ward nicht gekündigt, sondern schon viel Energie in die Reunion gesteckt habe. Kritiker, die Bill Ward Egoismus vorwerfen, verweist er in ihre Schranken.

Direkt an die verbliebenen Black Sabbath-Mitglieder richtet er die Worte:

„An Terry (meinen Paten), Ozzy (meinen Freund, als ich noch klein war) und Tony (mein Held), ich hoffe, dass ihr auf eure Fans hört. Sie wollen euch alle gemeinsam. Denn IHR seid Black Sabbath, so wie mein Vater. Ich hoffe, ihr kriegt das geregelt.“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne: Tochter verneint Sterbegerüchte um ihren Vater

Direkt zum neuen Jahr verbreiten sich sogleich schlechte Nachrichten über Black Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne im Netz. Diese gingen von einem Bericht eines US-amerikanischen Online-Magazins aus, worin es hieß, Ozzy liege im Sterben. Dabei wurde ein Bekannter des Sängers zitiert, der behauptet habe, der Musiker habe seinen Lebensmut verloren, liege den ganzen Tag im Bett und erkenne sogar seine Frau Sharon nicht mehr. Fans versetzte diese Nachricht verständlicherweise in Unruhe. Tochter Kelly Osbourne meldete sich jedoch über ihre Instagram-Story zu Wort und gab Entwarnung. Die 35-Jährige verneinte die Gerüchte, die um den "Prinz der Dunkelheit" kursieren und machte ihrem Frust gegen derartige Falschmeldungen Luft. Ärger…
Weiterlesen
Zur Startseite