Toggle menu

Metal Hammer

Search

Steven Tyler (Aerosmith) versagt bei US-Nationalhymne

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vor einem großen Football-Spiel die Nationalhymne zu singen, ist in den USA eine große Ehre. Steven Tyler von Aerosmith war gestern (22.1.2012) am Zuge, das Spiel der Baltimore Ravens gegen die New England Patriots zu eröffnen – und versagte völlig, wie im Video unten zu sehen ist.

Der Aerosmith-Frontmann geizt bei seiner Interpretation von ‘The Star-Spangled Banner’ nicht mit schiefen Tönen und aufgesetzten Hard Rock-Schreien. Die Gesichter der Spieler werden während der US-Nationalhymne immer verwirrter, die Buh-Rufe lauter.

Nach dem wenig geglückten Auftritt entschuldigte sich Steven Tyler und beschwor seinen Patriotismus.

Das US-amerikanische Billboard-Magazin wählte schon den Auftritt von Steven Tyler aus dem Jahr 2001 unter die „Top 10 der schlechtesten Nationalhymnen-Aufführungen aller Zeiten“. Ob der Aerosmith-Sänger sich jetzt doppelt verewigen darf?

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Aerosmith sagen Las Vegas-Konzert ab

"Ich habe meine Stimme verloren, aber ich kann nicht darüber sprechen", gab sich Sänger Steven Tyler humoristisch auf seinem Twitter Account. Sofern die Stimme Tylers es erlaubt, werden Aerosmith vor Jahresende noch 14 weitere Shows im Park Theater im Park MGM spielen. Ein Konzert im September, vier im Oktober, sieben im November und zwei im Dezember. Aufgrund außergewöhnlich hoher Nachfrage wurden für 2020 bereits 15 weitere Termine – im Rahmen der "Deuces Are Wild"- Konzertreihe bestätigt. "Wir wussten nicht wirklich, was uns erwarten würde, als wir hier in Las Vegas ankamen", gestand Gitarrist Joe Perry. Schon öfter spielten unterschiedliche Bands…
Weiterlesen
Zur Startseite