Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Suicide Silence: Arbeit am neuen Album kann beginnen!

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die US-amerikanischen Deathcorer von Suicide Silence arbeiten gerade fleißig an ihrer Karriere. Aktuell sind sie noch für drei weitere Konzerte gemeinsam mit der Nu Metal-Band Islander im Vorprogramm von Korn zu sehen. Das letzte Konzert findet am 30. Oktober in Oakland statt. Mit dem Online-Portal The Age Of Metal hat die Band über ihre aktuellen Aktivitäten und zukünftigen Pläne gesprochen.

Nach vorne blicken

Nach dem tragischen Tod von Sänger Mitch Lucker sei es den Musikern wichtig gewesen, nach vorne zu blicken und weiter zu machen. „Wir entschieden uns so viele Shows und große Festivals zu headlinen wie nur irgendwie möglich. Einfach weil es das war, was wir tun wollten.“, erzählt Gitarrist Mark Heylum. Das Angebot als Support im Vorprogramm von Korn aufzutreten kam überraschend, aber genau richtig. „Das Angebot kam und wir dachten ‚Alles klar, lasst uns das machen’.“ Seit Januar war die Gruppe ohne große Unterbrechungen unterwegs. Jetzt wären sie bereit, an neuer Musik zu arbeiten.

Pläne für 2016

Im kommenden Jahr wolle man sich zusammensetzen, um an neuen Ideen zu arbeiten. „Wir wollen uns wirklich auf die Musik und nicht so sehr auf das Touren konzentrieren.“, so Heylum. Hierfür sei die Tour mit Korn eine gute Inspirationsquelle gewesen. „Korn dabei zu beobachten, wie sie jeden Abend ihr erstes Album komplett spielen ist eine super Inspiration und wir sind bereit über die Feiertage nach Hause zu gehen, Thanksgiving und Weihnachten über die Bühne zu bringen und dann loszulegen.“

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Slayer: Dave Lombardo erinnert sich an frühen Tour-Unfall

Der ehemalige Slayer-Schlagzeuger Dave Lombardo war kürzlich im Video-Podcast von Hatebreed-Frontmann Jamey Jasta zu Gast (siehe Video unten). Dabei rief der 56-Jährige die Erinnerung an einen Autounfall in den Anfangstagen der Band wach, der richtig schlimm hätte ausgehen können, wie die Slayer-Legende sagt. Rutschpartie "Es gab eine Phase Ende 1984, in der Slayer mit einem Chevrolet Camaro und einem Lieferwagen durch die Lande fuhren. Da gibt es auch einige berühmte Bilder von uns zusammen mit Merciful Fate. Wir hatten uns nach einer Show in Olympia, Washington gerade in Seattle getroffen. [...] Danach brachen wir nach Osten auf, denn wir mussten…
Weiterlesen
Zur Startseite