Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

The Unforgiven IV: Alle Metallica-Alben in einer Rangliste

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Platz 11: ST. ANGER

Metallica ST.ANGER

Das ungeliebte Kind, entstanden in schwierigen Zeiten und unter schwierigen Bedingungen. Quasi der offizielle Soundtrack zur legendären Doku ‘Some Kind Of Monster’. Alleinstehend leider wenig wert.

Platz 10: DEATH MAGNETIC

Metallica - Death Magnetic
Metallica DEATH MAGNETIC

Nach St.Anger fanden Metallica wieder in die Spur. DEATH MAGNETIC will sein wie die Alben der 80er. Schafft es aber nicht, sich langfristig in der Gunst der Redaktion zu halten.

Platz 9: RELOAD

RELOAD führt optisch und auch akustisch weiter, was LOAD begann. Beide Alben haben unter Fans einen schweren Stand und auch die METAL HAMMER-Redaktion ordnet die 90er-Phase weiter hinten ein. Es bleibt: ‘The Unforgiven II’!

Platz 8: GARAGE INC

Metallica sind keine schlechte Coverband: ‘Whiskey In The Jar’ und ‘Die Die My Darling’ vielleicht sogar bekannter als im Original. GARAGE INC. landet im hinteren Mittelfeld, bietet aber dennoch erstaunlich hohen Unterhaltungswert.

Platz 7: LOAD

Metallica - Load
Metallica – Load

Nach METALLICA beginnt hier für 80er Die-Hards der Niedergang von Metallica. Die METAL HAMMER-Redaktion wählt die Scheibe auf einen versöhnlichen Mittelfeld-Platz. ‘King Nothing’ sei dank?

Platz 6: … AND JUSTICE FOR ALL!

Alben des Monats der 80er im METAL HAMMER
Metallica …AND JUSTICE FOR ALL

Jetzt gehts ans Eingemachte. … AND JUSTICE FOR ALL ist das, in Metallica-Maßstäben, progressivste Album der Band und beinhaltet mit ‘One’ einen der ganz großen Hits, der auch dank seines herausragenden Musikvideos viel Lob erfuhr. Auch ‘Blackened’ und ‘Eye Of The Beholder’ bleiben im Kopf. Dennoch nur im Mittelfeld!

Platz 5: HARDWIRED…TO SELF-DESTRUCT

Metallica HARDWIRED TO SELF-DESTRUCT

Die jüngste Metallica-Platte überrascht mit Variantenreichtum und einer neuentdeckten Thrash-Attitüde. Damit ist der Platz in den Top-5 sicher. Die Klassiker sind trotzdem weiter vorne!

Platz 4: KILL ‚EM ALL

Metallica KILL ‚EM ALL

Promo / Metallica
Universal
METAL HAMMER
Promo

teilen
twittern
mailen
teilen
Kirk Hammett über den Ausschluss von Motörhead bei der R'n'R Hall Of Fame

Kürzlich wurden die Gewinner der Rock And Roll Hall Of Fame-Klasse 2020 bekanntgegeben und waren für einige ziemlich enttäuschend: Judas Priest und Motörhead wurden zwar nominiert, bekamen jedoch nicht genügend Stimmen. Für Metallica-Gitarrist Kirk Hammett ist dieser Ausschluss womöglich eine Generationssache. Während eines Interviews für den Podcast "Let There Be Talk" von Dean Delray erzählte Hammett: "Ich denke wirklich, dass es eine Generationssache sein könnte. Vielleicht verstehen es einige der älteren Leute einfach nicht. Sie sehen nicht, welchen Einfluss, welche Auswirkungen und welche Inspiration von bestimmten Bands ausgeht. Sie hören es nicht, denn vielleicht sind sie Teil einer anderen Generation…
Weiterlesen
Zur Startseite