Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Todesfall: Molly Hatchet-Sänger Phil McCormack verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Molly Hatchet-Frontmann Phil McCormack verstarb im Alter von 58 Jahren. Diese Nachricht wurde zunächst über die Bandseite von The Roadducks, einer Band bei der McCormack ebenfalls als Sänger tätig war, und später dann auch von Molly Hatchet bekannt gegeben. Die Southern Rock-Truppe aus Jacksonville, Florida schrieben dazu:

„Mit großer Trauer teilen wir den Tod unseres Freundes und Bandmitglieds Phil McCormack mit. Unser Beileid und unsere Gebete gehen in dieser Zeit des Verlusts an seine Familie. Phils Beiträge bei Molly Hatchet wurden auf der ganzen Welt gehört. Er wird vermisst, aber nie vergessen werden.“

Eine Todesursache ist derzeit noch nicht öffentlich bekannt. McCormack trat 1996 offiziell Molly Hatchet bei, half aber bereits Jahre zuvor für den ehemaligen Frontmann Danny Joe Brown aus, der immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte und schließlich durch McCormack ersetzt wurde.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford plant ein Solo-Blues-Album

Bereits 2015 erzählte Rob Halford von seinen Plänen, Blues-Musik zu machen. Nun hat der Sänger genügend Material gesammelt, um ein erstes Solo-Blues-Album zu veröffentlichen. Dasselbe Team, das ihn bereits bei der Produktion der 2019 erschienenen Weihnachts-LP CELESTIAL unterstützte, holte er sich auch dieses Mal ins Boot. Dazu gehören unter anderen sein Bruder Nigel sowie sein Neffe Alex, der gleichzeitig der Sohn des Judas Priest-Bassisten Ian Hill ist. Wieso es gerade Blues sein soll, macht Halford unmissverständlich klar. "Ich liebe Blues. Alles kommt vom Blues. Rock’n’Roll, alles begann mit dem Blues. Was für eine großartige Musik das ist", erzählt er. Seine…
Weiterlesen
Zur Startseite