Toggle menu

Metal Hammer

Search

Todesfall: Nasty Savage-Bassist Richard Bateman gestorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Über Facebook teilte Nasty Savage-Gitarrist David Austin mit, dass sein langjähriger Freund und Band-Kollege verstorben sei. „Ich bin schockiert und komplett am Boden zerstört.“

 

Die 1983 gegründeten Nasty Savage erlangten hauptsächlich aufgrund ihres durchgeknallten Sängers „Nasty“ Ronnie Galetti größere Berühmtheit, weil dieser sich bei den Liveperformances gerne mal Fernsehgeräte auf der Brust kaputtschlug und sich dann in die Scherben schmiss.

Die 1983 gegründete US-amerikanische Thrash Metal-Band veröffentlichte zwischen 1985 und 1989 drei Alben und eine EP über Metal Blade. Bateman stieß 1988 zur Band als Ersatz für den bei einem Autounfall verstorbenen Chris Moorhouse.

Nach ihrer Auflösung 1991 spielten Nasty Savage Ende der Neunziger Jahre einige Reunionshows und taten sich 2002 wieder zusammen. Das Comeback-Album PSYCHO PSYCHO erschien 2004.

teilen
twittern
mailen
teilen
Rose Tattoo: Angry Andersons jüngster Sohn gestorben

Wie die australische News-Seite ABC berichtet, ist der 26-jährige Sohn von Rose Tattoo-Frontmann Gary "Angry" Anderson an den Folgen einer schweren Körperverletzung in Sydney, Australien, verstorben. Liam Anderson, der jüngste Spross von Angry, sei in Sydneys Vorort Queenscliff am Sonntagmorgen von einem 20-Jährigen überfallen worden und seinen Verletzungen auf dem Weg ins Krankenhaus erlegen. Wildgewordener Angreifer Der mutmaßliche Angreifer wurde festgenommen und zum Verhör ins Manly Polizeirevier verfrachtet. Dazu war sogar der Einsatz von Pfefferspray notwendig. Polizeikommissar Michael Boutouridis spricht von einer "möglichen Beeinflussung" des Täters durch Alkohol oder Drogen. "Es war eine sehr blutige Szene", so Boutouridis. "Der 20-Jährige…
Weiterlesen
Zur Startseite