Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Todesursache von Lemmy offengelegt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Laut dem Boulevard-Portal tmz.com ist die offizielle Todesurkunde des im Dezember 2015 verstorbenen Ian „Lemmy“ Kilmister aufgetaucht. Demnach starb der Motörhead-Frontmann an den Folgen von Prostata-Krebs, einer Herzrhythmusstörung und kongestiver Herzinsuffizienz. 

Mit Lemmy Kilmister hat die Welt am 28. Dezember 2015 die vielleicht größte Ikone des Rock’n’Roll verloren. Der an Heiligabend 1945 in Stoke On Trent geborene Musiker war, spätestens seit der Gründung der britischen Metal-Vorreiter Motörhead 1975, die vielleicht wichtigste Identifikationsfigur für Fans harter Musik – und nicht zuletzt ein unglaublich erfolgreicher, geachteter Musiker.

Exklusiv mit der METAL HAMMER Januarausgabe 2019 gibt es eine limitierte Motörhead-7″-Single inklusive 666 Exemplaren in rotem Vinyl. Mehr dazu findet ihr hier.

Am Samstag den 09.01.2016 fand die letzte Ehrerbietung an Lemmy Kilmister statt. Menschen weltweit wurde es ermöglicht, der Beerdigung des Motörhead-Frontmannes Live im Video zu folgen. Zudem wurden die Grabreden aufgezeichnet.

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Lemmy Kilmister: Pläne für Statue in Heimatstadt bewilligt

Wie BBC News berichtet, will man in der Heimatstadt von Lemmy Kilmister eine Statue zu seinen Ehren errichten. Die Pläne hierfür hat der Stadtrat von Stoke-on-Trent jüngst abgesegnet. Die am 28. Dezember 2015 an Krebs verstorbene Motörhead-Ikone wurde in Burslem geboren -- neben Tunstall, Stoke-upon-Trent, Hanley, Fenton und Longton einer der sechs Städte, die sich 1910 zu Stoke-on-Trent zusammengeschlossen haben. Neue Pilgerstätte Laut des Stadtratbeschlusses will man die ungefähr 50.000 Britische Pfund (58.500 Euro) kostende Skulptur auf dem Marktplatz von Burslem aufstellen. Der örtliche Künstler Andy Edwards gestaltet das Lemmy-Bildnis mit Lehm aus Staffordshire. Darüber hinaus steht die Plastik auf…
Weiterlesen
Zur Startseite