Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Tunnelblick: Parkway Drive

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Doch der Sound ist natürlich nur das Eine – die Songs aber etwas ganz anderes. Und im Falle Parkway Drive sind die Songs vollgesogen mit Metal, der zwischen Death Metal und Metalcore ganz schön durch die Prärie brät.

Da liegt es natürlich nahe, Sänger Winston McCall zum Tunnelblick zu bitten und etwas über sein Metal-Verständnis zu erfahren.

Was hat dich zum Heavy Metal gebracht?

Ich mag die Intensität und Leidenschaft in dieser Musik. Metal bedeutet etwas, anstatt einfach nur einen guten Klang zu haben.

Wer verkörpert für dich den Metal am meisten und warum?

Adam D., denn er kann immer Gitarre spielen. Egal wie besoffen er ist!

Was ist das beste Metal-Album aller Zeiten?

Keine Ahnung. Das ist zu schwer.

Was ist die wichtigste Metal Band ever für dich?

Hatebreed.

Was bedeutet Heavy Metal für dich generell: Lifestyle oder Musik?

Beides. Die Musik ist der Wahnsinn, aber es wird erst durch den Lebensstil dahinter wirklich einzigartig. Eines könnte ohne das andere wohl kaum existieren.

Was ist die Zukunft des Heavy Metal – was passiert als nächstes?

Härter und schneller. Die Bands werden es weitertreiben müssen.

Was war das verrückteste, das du als Metal-Musiker jemals gemacht hast?

Ich habe `nem Vollidioten mal das Mirko in die Fresse gehauen. Er ist der einzige, den ich in meinem Leben jemals geschlagen habe…

In welchem Land gehst du am liebsten auf Tour – und warum?

In Australien, denn es ist meine Heimat. Außerdem bin ich hier momentan nur sehr selten.

Was war der größte Fehler, den du in deiner Karriere bisher begangen hast?

Ehrlich gesagt fällt mir keiner an. Seltsam.

Was war der Höhepunkt deiner Karriere bisher?

Einfach alles. Aufnehmen, live spielen, auf der ganzen Welt touren und immer neue Freunde finden. Es ist alles ein großer Höhepunkt.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Def Leppard: Joe Elliott hat ein Problem mit dem Begriff Heavy Metal

Wenn es um die New Wave Of British Heavy Metal geht, fällt eigentlich fast immer der Name Def Leppard. Die Band spielte auf ihren ersten zwei Alben immerhin harten Rock – bevor sie sich mit HYSTERIA und PYROMANIA in eine etwas kommerziellere Richtung bewegte. Für Frontmann Joe Elliott ist das Metal-Label ohnehin ein „dämlicher Begriff“, wie er in einem Interview im The Rockoneurs-Podcast gestand. Def Leppard sind keine Metal-Band „Ich habe ein Problem mit dem Begriff Heavy Metal“, sagt er. „Weil jeder, der sich nicht mit Rock-Musik beschäftigt, denkt, dass es etwas Schlechtes ist, in einer Heavy Metal-Band zu spielen.“…
Weiterlesen
Zur Startseite