Twisted Sister-Sänger spricht über neue Solo-Songs

von
teilen
twittern
mailen
teilen

 

2015 erscheint mit ROCK AND ROLL AIN’T DEAD – DEE SNIDER ESSENTIALS 1983-2015 ein Best Of-Album des Twisted Sister-Frontmanns Dee Snider. Die Compilation umfasst sein Schaffen mit Twisted Sister, Widowmaker, Desperado, Van Helsing’s Curse und Dee Does Broadway. Auch drei neue Songs sind dabei.

Im Gespräch mit dem kanadischen Musikjournalist Mitch Lafon berichtet Twisted Sister-Frontmann Dee Snider über seine neuen Songs und schwärmt von dem neuen Gitarristen an seiner Seite:

„Den Song ‘Rock And Rock Ain’t Dead’ hat mein Sohne Jesse geschrieben. Ich liebe dieses Lied. Damit widerlege ich Menschen wie Gene Simmons, die sagen, die Musik-Szene sei tot. Die anderen neuen Songs heißen ‘Soul Lady’ und ‘To Hell And Back’. Beide Nummern sind bereits aufgenommen.“

Snider gerät ins Schwärmen: „Der Gitarrist bei meinen Solo-Auftritten ist Nicke Perri. Er spielte bei Silvertide, Shinedown und auch mit Perry Farrell. Er ist sehr jung und verdammt gut. Ich kenne ich schon eine ganze Weile und bin ein großer Fan. Wie das Leben so spielt, kam es dazu, dass er bei einem meiner Konzerte eingesprungen ist. Nach der Show sagten mir sehr viele Leute: Du hast deinen Randy Rhoads gefunden. Es war fantastisch!“

„Ich erzählte meiner Frau und meinem Sohn von dem gemeinsamen Konzert mit Nick und beide bekräftigten mich in der Idee, zusammen mit Nick neue Songs zu schreiben. Dann fragte ich Nick, ob er ein paar neue Songs habe und seine Antwort war: Hunderte! Es fehlt nur noch der Gesang“, erklärt Snider. „Also warten wir ab, wie die Leute auf meine drei neuen Songs reagieren werden. Wenn die Feedbacks positiv ausgehen, ist ein Solo-Album nicht unrealistisch.“

Seine langjährige Band Twisted Sister will Dee Snider auf keinen Fall verlassen.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Mehr Singles, weniger Alben?

Slipknot haben unterdessen deutlich klargestellt, dass sie mit ihrem aktuellen Album THE END, SO FAR (2022) – ihr letztes mit Roadrunner – ein Kapitel ihrer Band-Historie abgeschlossen haben. Stattdessen sollen sich neue Pforten für die US-amerikanischen Metaller öffnen. Regelmäßiger Output Während eines Interviews mit NME enthüllte Schlagzeuger und Gründungsmitglied Shawn Crahan, dass dieses nächste Kapitel eher auf Single-Veröffentlichungen ausgerichtet sein könnte. Zumindest drückte er es so aus: „Komplette Alben werden der Vergangenheit angehören. Das physische Produkt wird obsolet.“ Crahan wäre viel eher „verliebt in die Vorstellung, keine Einschränkungen zu haben. Ich habe immer darüber nachgedacht, wie cool es wäre, wenn Slipknot groß…
Weiterlesen
Zur Startseite