Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Waldbrände in Kalifornien vernichten Fred Dursts Haus

von
teilen
twittern
mailen
teilen

View this post on Instagram

Jimi Hendrix saw these Southern California daze when he sang look at the sky turn hellfire red someone’s house is burning down down down down. The Los Angeles air is thick with smoke, ash, and ember and the danger has not passed. My house might have burned down down last night were it not for my friend Eric (in the second pic) who defied the evacuation orders and stayed up all through the night armed with his wits and a garden hose, and put out all the little fires at my house and my neighbors, saving our asses. He is a brave and beautiful, a selfless and kind man. So I was able to go be silly with my kids today and go get our nails painted funny colors, without bearing the heavy weariness of having lost all my stuff. We are not out of the woods yet, but with people like eric around we are gonna be ok. Times like these we have to do everything we can to help each other, listen to each other, step up for our neighbors. Empathy is everything, our greatest trait.

A post shared by Flea (@flea333) on

Wollen wir hoffen, dass Mutter Natur langsam zur Ruhe kommt und Behörden und Feuerwehr die Waldbrände in den Griff kriegen. Mensch und Tier in Kalifornien würden das sehr zu schätzen wissen.


teilen
twittern
mailen
teilen
Corona: Tool-Sänger sieht Veränderungen kommen

Man muss nun wirklich kein Hellseher sein, um zu begreifen, dass das Coronavirus die Welt, wie wir sie kennen, (wahrscheinlich für immer) verändern wird. Beispielweise fragen sich Musik- und Metal-Fans weltweit, wann und in welcher Form es möglich sein wird, dass Bands wieder auftreten dürfen, um ihren Lebensunterhalt damit zu bestreiten. Tool-Frontmann Maynard James Keenan hat nun seine Voraussicht der Dinge zu Protokoll gegeben. Im Interview mit Zane Lowe für Apple Music wurde der Tool-Sänger gefragt, ob er hoffnungsvoll in die Zukunft blickt. Darauf entgegnete er: "Ich glaube, wir durchlaufen viele Veränderungen. Wir durchlaufen viele Wachstumsschmerzen - und nicht alle…
Weiterlesen
Zur Startseite