Wie Motörhead ihren Wacken-Auftritt 2013 abbrechen mussten…

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Vor einem Jahr: Auf dem Wacken Open Air 2013 sollten Motörhead ihre glorreiche Rückkehr auf die Bühnen feiern sollen. Wenig zuvor musste die Band einige Festivals absagen, da Frontmann Lemmy Kilmister einen Krankenhausaufenthalt hinter sich bringen musste.

Doch diese Motörhead-Show sollte sich als ein Schock ins kollektive Metaller-Gedächtnis brennen.

Es ging so gut los: Lemmy Kilmister kam Freitag Abend mit Motörhead auf die Wacken-Bühne, eröffnete das Konzert mit gewohnt knorrigen Ansagen und sah nach seinem Krankenhausaufenthalt eigentlich recht gesund aus.

Doch die Wacken-Besucher wurden bereits skeptisch, als Pausen zwischen den Songs in die Länge gezogen wurden und ein Solo früh im Set eingestreut wurde.

Nach weniger als einer halben Stunde, 45 Minuten früher als nach Zeitplan, verließ Lemmy Kilsmister die Bühne. Wacken Open Air-Mitveranstalter Jensen erklärt den Fans vor der Hauptbühne: Das war’s, das Konzert ist vorbei.

Die Sorge um Lemmy Kilmister war groß und führte zu schlimmen Gerüchten: Liegt der legendäre Rocker gar im Sterben?

Alles Quatsch, beruhigte bald darauf Motörhead-Gitarrist Phil Campbell und schmipft:

„Entgegen einiger Berichte ist Lemmy lebendig und wohlauf. Ignoriert also die Gerüchte von dieses Arschloch-Twitter-Usern.“

Die Veranstalter des Wacken Open Air hatten sich zwischenzeitlich ebenfalls zu Wort gemeldet und bestätigt, dass Lemmy Kilmister die Hitze auf der Bühne zu viel war:

„Motörhead und Lemmy gaben für mehr als 30 Minuten alles und konnten eine unglaubliche Live-Show spielen. Es geht ihm gut – aber die Temperaturen und Umstände führten dazu, dass eine Fortsetzung der Show zu einem Qualitätsverlust geführt hätten.“

Der vorzeitige Abbruch des Motörhead-Gigs auf dem Wacken Open Air tat dem angeschlagenen Lemmy Kilmsiter wohl am meisten weh. Schließlich war er es, der eine Absage des Konzerts im Vorfeld strikt ablehnte, wie jetzt aus einem offiziellen Statement der Band hervorgeht.

“Die Show musste stattfinden, denn so ticket Lemmy einfach. Auch wenn er nicht zu 100% fit war, lehnte er es ab, die 85.000 Wacken-Fans hängen zu lassen. Sie gingen bei dem kurzen aber energiegeladenen Set total steil in dieser unerträglichen Hitze. Dann musste Lemmy aber doch feststellen, dass er sich vielleicht ein bisschen zu viel zugemutet hat. Deshalb wird er sich jetzt erstmal komplett erholen, wie es ihm empfohlen wurde. Wir wissen zwar um die derzeitigen Gerüchte, aber sobald er wieder vollkommen fit ist, werden Motörhead zurückkehren, da könnt ihr euch sicher sein!”

Für das Wacken Open Air 2014 sehen die Vorzeihen gut aus: Motörhead sind bereits seit geraumer Zeit wieder auf Tour, Lemmy Kilmister wirkt abgemagert, aber fit und lieferte nicht nur am With Full Force 2014 eine astreine Rock’n’Roll-Show.

Wie der Motörhead-Auftritt wird und alles andere zum Wacken Open Air 2014 erfahrt ihr ab Donnerstag in unserem Live-Ticker direkt vom Festival.

teilen
twittern
mailen
teilen
Full Force 2023: Alle Infos zum Festival

METAL HAMMER präsentiert: Full Force Festival Datum Das Full Force ist das größte Festival im Osten Deutschlands für die Fans von Metal, Hardcore, Metalcore, Punk & Stoner und findet vom 23. bis 25. Juni 2023 statt. Veranstaltungsort Mit Ferropolis fand das Festival 2017 sein neues Zuhause, zentral gelegen zwischen Berlin und Leipzig. Adresse: Ferropolisstraße 1 06773 Gräfenhainichen Preise & Tickets Tickets für das Full Force 2023 sind in der aktuellen Preisstufe an 149,95 EUR erhältlich. Zusätzlich können weitere Add-Ons, wie Car Camping Tickets ab 34,95 EUR oder die beliebten Midgard- und Asgard-Zelte im Full Force Valley ab 399 EUR hinzugebucht…
Weiterlesen
Zur Startseite