Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Zakk Wylde (Black Label Society) geht wieder ins Gefängnis

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Erst wird Zakk Wylde (Black Label Society) einen Solo-Auftritt im Gefängnis spielen, anschließend für rund eine Stunde vor Publikum Rede und Antwort stehen. Beides soll im Rahmen seiner „anti-violence/anti-bullying“-Kampagne geschehen.

Allgemein geht man davon aus, dass dieser Auftritt für Zakk Wylde einen besonderen Hintergrund hat, da sein erster Gig mit Ozzy, 1987, ebenfalls in einem Gefängnis stattfand. Ohne die Karriere bei Ozzy wäre Zakk Wylde sicher nicht an der Position, die er als einer der letzten Gitarrenhelden heute inne hat.

Das Gefängnis-Konzert soll am 22 Juli 2010 stattfinden. Das neue Black Label Society-Album ORDER OF THE BLACK ist für Mitte August 2010 angekündigt.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne: Tochter verneint Sterbegerüchte um ihren Vater

Direkt zum neuen Jahr verbreiten sich sogleich schlechte Nachrichten über Black Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne im Netz. Diese gingen von einem Bericht eines US-amerikanischen Online-Magazins aus, worin es hieß, Ozzy liege im Sterben. Dabei wurde ein Bekannter des Sängers zitiert, der behauptet habe, der Musiker habe seinen Lebensmut verloren, liege den ganzen Tag im Bett und erkenne sogar seine Frau Sharon nicht mehr. Fans versetzte diese Nachricht verständlicherweise in Unruhe. Tochter Kelly Osbourne meldete sich jedoch über ihre Instagram-Story zu Wort und gab Entwarnung. Die 35-Jährige verneinte die Gerüchte, die um den "Prinz der Dunkelheit" kursieren und machte ihrem Frust gegen derartige Falschmeldungen Luft. Ärger…
Weiterlesen
Zur Startseite