Toggle menu

Metal Hammer

Search
Erinnern und Gedenken

Zum Todestag von Dimebag Darrell: Playlist, Nachruf, Fakten, Fotos

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Darrell „Dimebag“ Abbott hatte keine Chance. Gerade hatten Damageplan mit „New Found Power“ ihr Konzert im Alrosa Villa Club von Columbus eröffnet, als der 25-jährige Nathan Gale in einem Kapuzenpulli die rechten Bühnenseite betrat, sich zielstrebig auf Dimebag Darrell zubewegte, seine Waffe zog – und abdrückte. Dimebag sackte vor den Augen seines Bruders und Damageplan-Drummers Vinnie Paul zusammen und fiel mit seiner Gitarre zu Boden.

Damageplan-Sänger Pat Lachman forderte die Zuschauer auf, die Polizei zu alarmieren und sprang in den Zuschauerraum. Einige Besucher hielten das Schreckensszenario selbst zu diesem Zeitpunkt noch für einen Teil der Show.

Zwei Sicherheitsleute, Damageplan-Security-Chef Jeff „Mayhem“ Thompson (40) und der Clubangestellte Erin Halk (29) versuchten, Sekundenbruchteile nach den Schüssen, den Attentäter unschädlich zu machen. Sie bezahlten beide mit ihrem Leben. Ein Damageplan-Fan, der 23-jährige Nathan Bray, erklomm die Bühne und versuchte, Dimebag Darrell wiederzubeleben – als er den Kopf in Richtung Nathan Gale hob, wurde er das vierte Opfer. Gale feuerte weiter um sich: Drum-Tech John Brooks erlitt einen Schuss in die rechte Hand, Band-Manager Chris Paluska wurde im Bauch getroffen. Beide wurden verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert, konnten aber wieder entlassen werden.

Der 08.12.2004 gilt heute für viele als der „11. September des Heavy Metal“ – der Schock, das Unverständnis, die Trauer und der Verlust eines der besten, innovativsten und humorvollsten Gitarristen der Szene sitzen auch über zehn Jahre später noch tief.

Zum Todestag von Dimebag Darrell gedenken wir dem Riffgott und schauen zurück auf eine Reihe von Specials:

>> Playlist: Die zehn besten Dimebag-Riffs und Songs

>> Nachruf auf Dimebag Darrell aus METAL HAMMER-Ausgabe 02/2005: Der Beste der Besten

>> 10 Fakten zu Dimebag Darrell

>> Die besten Fotos von Dimebag Darrell

>> Aus unserem Archiv: Tattoo-Special mit Dimebag Darrell

>> Alles zu Pantera, Dimebag und Vinnie Paul auf unserer Künstlerseite

teilen
twittern
mailen
teilen
Megadeth: Dave Mustaine wollte Dimebag Darrell anheuern

Das hätte eine verheißungsvolle Paarung ergeben: Offenbar wollte Dave Mustaine einst Dimebag Darrell als Lead-Gitarristen für Megadeth anstellen. Doch leider kam der Deal 1988 mit dem Pantera-Saitenhexer nicht zustande - wegen einer weiteren Personalie. Mustaine hatte gerade Schlagzeuger Nick Menza engagiert, doch Darrell wollte seinen Bruder Vinnie Paul mitbringen. So hat Mustaine im Interview mit der "Tampa Bay Times" verraten, dass er Dimebag damals anrief. Eigentlich zielte der US-Reporter mit seiner Frage auf die Ausrüstung der beiden Gitarristen ab, und ob beide sich für die Gitarren und Verstärker des anderen interessiert hätten. "Ich nicht. Er vielleicht, weil er besser Gitarre…
Weiterlesen
Zur Startseite