Marduk zu mehr Respekt vor Religion aufgerufen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Black Metal, Religion, Antikreuze und aufgeregte Katholiken. So weit nichts Neues. In Costa Rica ist es jetzt wieder soweit: Vertreter der katholischen Kirchen sehen besorgt auf den Auftritt von Marduk, die dort nächste Woche auftreten werden.

Es gab Kritik wegen ihrer satanischen Texte, ein Sprecher der Kirche erklärte, sie sollten mehr Respekt vor den heiligen Symbolen haben, die sie benutzen. Mit dieser Musik und diesen Texten könnte doch kein positiver Einfluss auf die Jugendlichen in Costa Rica ausgeübt werden.

Ein Promoter des Festivals, bei dem Marduk auftreten werden, erklärte mittlerweile, dass die Show ohnehin erst ab einem Alter von 18 Jahren gesehen werden dürfte und dass Marduk garantiert nur ihre Songs spielen werden. Es werde keine Form eines Rituals auf der Bühne geben.

teilen
twittern
mailen
teilen
Destruction: "Internet-Fame ist heiße Luft"

Das komplette Interview mit Schmier von Destruction findet ihr in der METAL HAMMER-Maiausgabe 2022, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Die Lage der Welt hat sich indes nicht zum Positiven entwickelt – gefundenes Fressen für Destruction! Auch auf DIABOLICAL schreibt Schmier seine Gedanken und Empfindungen zu gesellschaftlichen wie politischen Entwicklungen nieder. Besonders auffällig kommt ‘No Faith In Humanity’ daher, das angesichts der Ukraine-Krise eine neue Aktualität erfährt: "Es ist traurig, dass die Menschheit nicht aus Kriegen und Zerstörung lernt", moniert der Texter. "Regierungsoberhäupter schüren den Krieg, die Medien…
Weiterlesen
Zur Startseite