Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Redaktionscharts 2016: Lisa Gratzke

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Lisa Gratzke

SHOOT ME AGAIN
SHOOT ME AGAIN

Die zehn besten Alben des Jahres:

  1. Caliban GRAVITY
  2. Delain MOONBATHERS
  3. Heaven Shall Burn WANDERER
  4. Dark Tranquillity ATOMA
  5. In Extremo QUID PRO QUO
  6. Lacrimas Profundere HOPE IS HERE
  7. Epica THE HOLOGRAPHIC PRINCIPLE
  8. Katatonia THE FALL OF HEARTS
  9. Amaranthe MAXIMALISM
  10. Imperium Dekadenz DIS MANIBVS

Die fünf besten Konzerte 2016:

  1. Draconian, Berlin, K17
  2. In Extremo, Erfurt, Thüringenhalle
  3. Nightwish, Metalfest und immer
  4. Letzte Instanz, Nürnberg, Hirsch
  5. Kataklysm, Out & Loud

Das beste Festival 2016:

Summer Breeze

Aufsteiger des Jahres:

Delain

Der beste Song des Jahres:

Caliban ‘brOKen’

METAL HAMMER
teilen
twittern
mailen
teilen
Progressive Metal – Was ist das? Plus: Die wichtigsten Bands

Ohne Zweifel: Wer Progressive Metal machen will, muss sein Instrument wirklich beherrschen, aber auch experimentierfreudig sein und außerhalb von Schubladen denken. Harmonische Finesse, Polyrhythmik, Takt- und Tonartwechsel – Progressive Metal ist fordernd und mathematisch, seine spielerischen Anforderungen sind mit jenen des Jazz zu vergleichen. Progressive Metal – Die Ursprünge des Genres Der stilistische Vorläufer von Progressive Metal ist Prog Rock. Dieses Genre entstand Ende der 1960er-Jahre, als Rockbands Elemente aus Jazz, Klassik, Psychedelic, World Music oder Elektronik in ihre Musik einfließen ließen und mit Form, Harmonie und Struktur experimentierten. Seinen historischen Ursprung nahm Prog Rock in Großbritannien. King Crimson gelten…
Weiterlesen
Zur Startseite