Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Saltatio Mortis: Die Hörprobe von FÜR IMMER FREI

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die komplette Hörprobe mit Saltatio Mortis findet ihr in der aktuellen METAL HAMMER-Septemberausgabe.

***

Exklusives Saltatio Mortis-Album SONS OF SALTATIO nur in METAL HAMMER-Ausgabe 10/2020! Stolz präsentiert METAL HAMMER die exklusive CD SONS OF SALTATIO, ein von der Band liebevoll und eigenhändig zusammengestelltes Potpourri aus Raritäten, unveröffentlichtem Material und besonderen Song-Versionen! Dieses Album gibt es nur zusammen mit METAL HAMMER-Ausgabe 10/2020 (ab 16.09. am Kiosk) und ist bereits jetzt hier vorbestellbar!

***

Produziert wurde das zum zwanzigste Saltatio Mortis-Jubiläum erscheinende Album erneut bei Vincent Sorg in den schönen Principal-Studios. „Weitab vom Schuss in aller Abgeschiedenheit“, berichtet Timo Gleichmann alias Lasterbalk der Lästerliche. „Letztlich war somit das gleiche Team wie bei der letzten CD am Start.“

Die Hörprobe: FÜR IMMER FREI

VÖ: 2.10.

Bring mich zurück

Der flotte Rocker packt sofort am Tanzbein. Punkige Ohoho-Chöre, treibende Sackpfeifen und drückende Gitarren platzieren die Nummer exakt zwischen Tradition und Moderne.

Loki

Nicht von der Lagerfeuereinleitung in die Irre führen lassen! Es wird brachial, metallisch und hymnisch – kurz vor dem anpeitschenden Refrain bezirzen Metallica-Gitarren.

Linien im Sand

Melancholie wird im Lauf des Stücks zu Wut und Verzweiflung. Man stelle sich Rise Against mit Dudelsack vor: Saltatio Mortis kehren ihre Punk-Seite hervor und beklagen falschen Nationalstolz.

Punk und Mittelfinger

Für immer jung

Der Quasi-Titel-Track feiert ähnlich wie ‘Große Träume’ (BROT & SPIELE, 2018) die Nostalgie, beginnt wie eine Nummer von den Toten Hosen, legt aber bald einen Zahn zu und lässt rund um den aufputschenden Refrain die Mittelalterfraktion nach vorne.

Palmen aus Stahl

Mittelalter trifft Nu Metal! Die vollfett groovenden Gitarren und der bellende Alea wecken Erinnerungen an Five Finger Death Punch, immer wieder kontrastiert durch die historischen Instrumente. Dazu große Melodien und ein relevantes Thema. Dick und mächtig!

Löwenherz

Da sind sie wieder: Die Punk-Gitarren, bald begleitet von den mittelalterlichen Holzblasinstrumenten. Schöne, energetische Durchhaltehymne mit Ohrwurmgarantie.

Mittelfinger Richtung Zukunft

Heftige Überraschung! Saltatio Mortis lassen die Neunziger mit einem fetten Crossover-Song aufleben – satt groovende Gitarren und aufmüpfige Raps inklusive. „Der Zufall wollte es, dass auch Hennig Wehland von H-Blockx im Studio nebenan war“, erinnert sich Lasterbalk der Lästerliche an die Aufnahmen. „Wir sind also kurz über den Hof, haben ihm das Ding gezeigt, und er war sofort dabei. Da wir mit Henning einen echten Crossover-Veteranen an Bord hatten, wollten wir gerne noch die nächste Generation fragen, und haben noch Swiss (Swiss und die Anderen – Anm.d.A.) dazugeholt.“

Rose im Winter

Diese verträumte Ballade bietet nach den vorausgehenden Attacken die nötige Gelegenheit, zu verschnaufen.


Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Rammstein befinden sich im Studio

Rammsteins Tournee-Termine mussten dieses Jahr pandemiebedingt ausfallen. Die konzertlose Zeit hat die Band aber genutzt, um bereits an neuem Material zu arbeiten. Das erzählte Schlagzeuger Christoph Schneider vor ein paar Monaten in einem Interview mit Rodeo Radio. Auf die Nachfrage hin, ob denn gar bald mit einer neuen Platte zu rechnen sei, erzählte der Drummer: „Das möchte ich jetzt nicht behaupten. Sagen wir mal: Wir haben uns getroffen und wir arbeiten an Songs. Wir wollen an Songs arbeiten. Aber ob das eine Platte wird, das weiß keiner.“ Nun haben Rammstein in einem Beitrag über die Sozialen Medien gezeigt, dass sie…
Weiterlesen
Zur Startseite