Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

#TheShowMustBePaused

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Studioreport: So klingt das neue Bring Me The Horizon-Album THAT’S THE SPIRIT

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Doomed

Düster-sphärischer Beginn, Klargesang mit Weltschmerz, dann Öffnung mit langsamem Beat und Atemgeräuschen. Im Verlauf nimmt der Song Fahrt auf, und Oli reizt seine Klagestimme voll aus.

Bring Me The Horizon, Rock am Ring 2013

Happy Song

Vorab-Track mit Kinderstimmen und metallischem Riff. Im Verlauf fällt der Ohrwurmcharakter auf, der den ironischen Unterton erst auf den zweiten Blick erkennen lässt. Am Ende der Albumtitel: „Yeah, that’s the spirit!“

Throne

Die Single: Dancefloor-Beat, treibende Uptempo-Riffs, erst Klargesang, später leichtes Squealing. Fixer Refrain mit sphärischem Keyboard. Pulsierende Öffnung und „Wo-wo“-Mitsing-Parts treffen auf ‘Dirty Little Secrets’ von Bullet For My Valentine.

A. Meixensperger

teilen
twittern
mailen
teilen
Bring Me The Horizon: Zurück zum gutturalen Gesang

Bring Me The Horizon haben es sich zur Aufgabe gemacht, ihre Zeit in der Isolation kreativ zu nutzen und arbeiten derzeit an neuer Musik. Die Aufnahmen erfolgen dabei im Heimstudio. Wie es vorangeht, dokumentiert die Band täglich mit kurzen Clips über ihren YouTube-Kanal, sodass die Fans auf dem Laufenden gehalten werden. An Tag zehn ließ die Band aus Sheffield heftige Töne von sich hören, die kaum an Lieder der aktuellen Veröffentlichung AMO anknüpfen und mit denen sich wahrscheinlich vor allem Langzeitfans schnell anfreunden können. Der Guttural-Gesang ist offenbar zurück. "2020 ist das Jahr des Gutturals", sagt Frontmann Oli Sykes in dem…
Weiterlesen
Zur Startseite