8. Dezember 2004: Dimebag Darrell wird auf offener Bühne erschossen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Der Tod von Dimebag Darrell war dramatisch – er wurde auf offener Bühne bei einem Damageplan-Konzert erschossen.

Zur Legende wurde der Klampfer aber schon vorher mit seinen unglaublichen Riffs und Soli von Pantera. Diese hatten sich nach Jahrhundert-Alben leider im Streit getrennt, auch wenn ihr ehemaliger Sänger Phil Anselmo (Superjoint Ritual) kürzlich erklärte, dass es ohne die Medien sicher eine Reunion gegeben hätte.

In Gedenken an Dimebag Darrell und seinen zeitlosen Einfluss auf die Metal-Szene haben wir zu jedem der offiziell bekannten Pantera-Alben – angefangen also bei COWBOYS FROM HELL (1990) – ein Video für euch, so dass die musikalische Entwicklung des Ausnahmemusikers noch einmal aufgezeigt wird.

Die kaum bekannten Frühwerke METAL MAGIC (1983), PROJECTS IN THE JUNGLE (1984), I AM THE NIGHT (1985) und POWER METAL (1988) bleiben dabei also außen vor.

Los geht es mit:

>>> ‘Cemetary Gates’

teilen
twittern
mailen
teilen
METAL HAMMER präsentiert: Pantera

Die Groove Metal-Ikonen Pantera kündigten eine Europatournee für Anfang 2025 an, die sie vom 6. bis 9. Februar auch nach Hamburg, Berlin und Düsseldorf führt. Neben den Originalmitgliedern, Sänger Philip H. Anselmo und Bassist Rex Brown, feiern Gitarrist Zakk Wylde und Schlagzeuger Charlie Benante mit der jüngsten Serie von Liveshows das Lebenswerk der verstorbenen Gründungsmitglieder, Schlagzeuger Vinnie Paul und Gitarrist Dimebag Darrell. Die Tournee folgt auf die bereits angekündigten Konzerte im Vereinigten Königreich sowie auf den triumphalen Auftritt als Headliner beim diesjährigen Download Festival in Großbritannien, über den das Metal Talk Magazine schwärmte: "Panteras erster Auftritt in Großbritannien seit zwanzig…
Weiterlesen
Zur Startseite