Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19

Adler und Stradlin bei Guns N‘ Roses-Reunion dabei?

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Guns N‘ Roses-Reunion ist mittlerweile derart von Geheimnissen und Halbwahrheiten umwoben, dass Gerüchten mit Vorsicht zu begegnen ist. Eddie Trunk, der Moderator einer Metal-Radio-Show, behauptet jetzt, dass auch Gitarrist Izzy Stradlin und Schlagzeuger Steven Adler zumindest für einige Konzerte Teil der Reunion sein könnten.

Als sicher gilt, dass neben Sänger Axl Rose auch Gitarrist Slash und Bassist Duff McKagan mit von der Partie sind. Der Kern der Formation aus den Jahren von 1985 bis Mitte der 1990er-Jahre scheint also zumindest wiedervereint.

Auf seiner Webseite schrieb der Radiomoderator Eddie Trunk jetzt:

Meine Quellen haben mir berichtet, dass der aktuelle GnR-Schlagzeuger Frank Ferrer wohl dabei bleiben und die meisten Konzerte bestreiten wird, aber ein Gast-Auftritt von Steven Adler ist gut möglich, sollte ein entsprechender Deal erarbeitet werden„, behauptet Trunk recht selbstsicher. „Ich denke, mit Richard Fortus ist es das selbe, aber vielleicht kommt doch Izzy dazu.

Mehr als Gerüchte

Lange war es nur ein Gerücht, dass Guns N‘ Roses zurück sind, seit Anfang der Woche ist es allerdings offiziell. Axl Rose und Slash werden im April das erste Mal seit 1993 wieder auf der Bühne stehen.

Die US-amerikanische Hard Rock-Band wird als Headliner auf dem Coachella Festival 2016 auftreten. Auch Bassist Duff McKagan hat seine Teilnahme mittlerweile auf Facebook bekanntgegeben.

Axl Rose sollte am Dienstagabend (05.01.2016) eigentlich auch in der Talkshow von Jimmy Kimmel als Gast anwesend sein, hatte seinen Auftritt ohne Angabe von Gründen aber zwischenzeitlich abgesagt.

Weitere Auftritte geplant

Zudem soll die Band für kommenden Sommer 25 weitere Auftritte in verschiedenen Stadien in Nordamerika geplant haben, darunter auch ein Konzert in der neuen Las Vegas Arena, die Anfang April 2016 eröffnet wird. Sollte dem wirklich so sein, dürften viele Fans wohl jetzt schon anfangen zu sparen. Für eine Show verlangen Guns N’ Roses angeblich drei Millionen US-Dollar (entspricht etwa 2,7 Millionen Euro). Pro Ticket ist mit einem Preis von bis zu 275 Dollar (etwa 250 Euro) zu rechnen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Guns N’ Roses verklagen Brauerei wegen Guns ’N’ Rosé-Bier

Das kann man sich schon auf der Zunge zergehen lassen: Jemand hat einen Tropfen gebraut und ihn Guns ’N’ Rosé genannt. Und es waren erstens nichts Guns N’ Roses selbst, die auf diese Idee kamen. Und zweitens ist der Trunk gar kein Rosé-Wein, sonder ein Bier. Kannst du dir nicht ausdenken. Da sind ja gleich mehrere Dinge falsch gelaufen! Das sehen auch die "Gunners" so, die die Brauerei laut "The Blast" nun wegen einer Urheberrechtsverletzung verklagen. So hätten das Canarchy Craft Brewery Collective und die Oskar Blues Brewery das Guns ’N’ Rosé-Bier - ein pinkes, 6-prozentiges Ale, das mit Hibiskus und "prickelnder Birne"…
Weiterlesen
Zur Startseite