Kerry King: "Dave Lombardo ist gestorben für mich"

Kerry King hat im Zuge der Ankündigung seines Solodebüts FROM HELL I RISE ein Interview mit US-amerikanischen Rolling Stone geführt. Darin sprach der Gitarrist auch über seine zwei einstigen Band-Kollegen Dave Lombardo und Tom Araya. Ersterer sei für ihn gestorben, mit Letzterem habe er seit der finalen Slayer-Show null Komma null Kontakt gehabt. In den Rücken gefallen "Lombardo ist gestorben für mich", stellt Kerry King unverblümt klar. Zu den Gründen für diese Gefühle gab der 59-Jährige an: "Dave hat eine Schimpftirade vom Stapel gelassen, als wir gerade auf einem Flug nach Australien waren. Und er wusste, dass wir für die…
Weiterlesen
Zur Startseite