Behemoth geben Details zum ersten Live-Album ihrer Karriere aus

von
teilen
twittern
mailen
teilen

AT THE ARENA OV AION – LIVE APOSTASY wird das Behemoth Live-Album heißen, das im Oktober auf den Markt kommt.

Darauf werden folgende Songs zu finden sein:

01. Rome 64 e.v
02. Slaying The Prophets Ov Isa
03. Antichristian Phenomenon
04. Demigod
05. From The Pagan Vastlands
06. Conquer All
07. Prometherion
08. Drum Solo
09. Slaves Shall Serve
10. As Above So Low
11. At The Left Hand Ov God
12. Summoning Ov The Ancient Ones
13. Christgrinding Avenue
14. Christians To The Lions
15. Sculpting The Throne Ov Death
16. Decade Of Therion
17. Chant For Ezkaton 2000 e.v
18. I Got Erection
19. Pure Evil & Hate

Wer Behemoth schon live sehen konnte weiß, was ihn da erwartet…

Weitere Behemoth-Artikel:
+ Behemoth wollten nur ein ordentliches Demo machen
+ Behemoth stellen Video zu ‘At The Left Hand Ov God’ online
+ Gegen Behemoth soll Anzeige erstattet werden

teilen
twittern
mailen
teilen
Behemoth-Schlagzeuger fällt auf kommender Tour aus

Der Spruch: „Manchmal geht es mit dem Teufel zu“ trifft bei Behemoth meist nicht nur im übertragenen Sinne zu. Erneut machen gesundheitliche Probleme der Band zu schaffen. Diesmal trifft es Schlagzeuger Inferno. Ein Sommer ohne Inferno Eigentlich wollten die vier Polen vom 11. Juli bis einschließlich 17. August zahlreiche Festivals bespielen und ganz nebenbei (unter anderem gemeinsam mit Testament und Gaerea) auf "O Father O Satan O Svmmer"-Tournee gehen. Zwar sollen alle Termine wie geplant stattfinden, jedoch ohne Inferno an den Drums. Stattdessen spirngt Jon Rice (Uncle Acid & The Deadbeats, Ex-Job For A Cowboy) ein, der bereits seit 2017…
Weiterlesen
Zur Startseite