Toggle menu

Metal Hammer

Search

Belzebubs: Vom Comic zur echten Band

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Hervorgekommen aus den abgründigen Wäldern des mystischen Nordens erschufen Belzebubs seit Anbeginn ihrer vom Finnen J.P. Ahonen in Comic-Form gegründeten Existenz 2002 fortwährend einen Kultstatus (mehr darüber findet ihr auf der Band-Homepage). Und nun ist es endlich so weit: Dank neuem Drummer und Platten-Deal bei Century Media wird das Debütalbum erscheinen.

PANTHEON OF THE NIGHTSIDE GODS bei Amazon

„Wir sind sehr stolz darauf, bei Century Media unterschrieben zu haben und somit Label-Kollegen von Watain, Tribulation, Moonsorrow, Insomnium oder Rotting Christ zu sein. Wir haben viel neues Material komponiert und können es kaum erwarten, ins Studio (und auf Tour?) zu gehen“, so die Band im Juni 2018.

Über 1 Million Views bei YouTube

„Unser neuer Drummer Samaël brachte einen tighten, progressiven Dreh in unseren harten, aber melodischen Sound mit ein.“ Als erste Single erschien ‘Blackened Call’, das bis heute über 1,2 Millionen Mal angesehen wurde. Im Oktober ging es für Belzebubs ins Hellhole Studio, Mix und Mastering von PANTHEON OF THE NIGHTSIDE GODS übernahm Dan Swanö.

Am 26.4.2019 wird das neun Tracks und 43 Minuten umspannende Debüt also erscheinen: „Das ist bis dato unser vielseitigstes Werk“, zeigt sich Sänger und Gitarrist Sløth begeistert. „All unsere Trademarks von Death- und Black Metal sind darauf zu hören, doch gleichermaßen haben wir auch Genre-Grenzen überschritten.

Es gibt üppige Synthies, orchestrale Elemente, Progressives und auch einige Einflüsse von Hendrix und Dimebag zu hören. Es ist wie Nacktbaden in einem Pool voller unaussprechlicher mythischer Kreationen, in dem Zeit und Raum gekrümmt werden!“

PANTHEON OF THE NIGHTSIDE GODS-Tracklist:

  1. Cathedrals Of Mourning (6:18)
  2. The Faustian Alchemist (4:14)
  3. Blackened Call (3:45)
  4. Acheron (7:32)
  5. Nam Gloria Lucifer (4:29)
  6. The Crowned Daughters (5:11)
  7. Dark Mother (9:15)
  8. The Werewolf Bride (4:08)
  9. Pantheon Of The Nightside Gods (8:54)

Als zweite Vorab-Single erschien nun der Clip zu ‘Cathedrals Of Mourning’, bei dem als Gäste Desibelius (Keyboard) und Skvllcraft (Background-Gesang) mitwirkten. „Wir drehten den Streifen in einem alten Kloster, das in düsteren norwegischen Bergen verborgen liegt. Ein wunderschöner Ort mit großartiger Aussicht auf die Fjorde. Nur leider dürften wir dort nicht mehr willkommen sein, glaube ich…“, kommentiert Gitarrist Obesyx.

Belzebubs Line-up: 

  • Obesyx – Gitarre
  • Hubbath – Gesang, Bass
  • Sløth – Gitarre, Gesang
  • Samaël – Schlagzeug

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Matt Heafys Black Metal-Projekt ist in vollem Gange

Dass Trivium-Frontmann Matt Heafy ein Faible für Black Metal hat, ist bekannt. Mit Mrityu erweckte er 2012 seinen langjährigen Traum eines eigenen Projekts zum Leben. Mrityu besteht in seinem Kern aus Heafy und Emperor-Frontmann Ihsahn. Die Idee eines gemeinsamen Albums steht seit ein paar Jahren, bisher gab es jedoch noch keinerlei Material. Nun nimmt das Ganze aber so langsam Gestalt an. Neben Heafy und Ihsahn sollen mehrere Black Metaller das Album mit einem Gastauftritt unterstützen. Das erzählte Heafy in einer aktuellen Folge des Podcasts von Hatebreed-Sänger Jamey Jasta. Darin unterhielten sich Heafy und Jasta über das Black Metal-Projekt des Trivium-Fronters. Dabei sagte Heafy unter…
Weiterlesen
Zur Startseite