Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Callejon-Tourstory: Keine Zukunft ohne Kampf

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Klein fingen die Düsseldorfer Callejon an, sie nahmen jeden Jugendclub Deutschlands in Beschlag. In diese altbekannte Atmosphäre wollen sie jetzt ihr neues Album BLITZKREUZ transportieren: Zurück zu den Wurzeln. Dass sie mittlerweile weit von diesen entfernt sind, ahnen die Jungs beim Tour-Start in Köln selbst noch nicht.

Donnerstag, 14.6. – Köln: Luxor

In der Domstadt beginnt Callejons viertägige Reise namens „Willkommen in der Sackgasse“. Mittags um eins treffen die sichtlich angeschlagenen Jungs mit dem Nightliner am Klub ein. Wo sich die „Furchtbar“ an die „Tankstelle“ reiht, da liegt das Luxor. In den letzten beiden Tagen wurde ausgiebig geprobt, nicht nur spieltechnisch. Beim Bühnenaufbau hievt die Crew einige erleuchtende Erscheinungen auf das Podest, dessen Funktionen vorher genau inspiziert wurden. Sänger Bastian „BastiBasti“ Sobtzick klärt auf: „Wir testen hier viel für die Shows im Herbst. Zum ersten Mal benutze ich In-Ear-Monitore auf der Bühne.“

(…)

Kurz nach Einlass nehmen pubertierende Mädchen bereits den Wellenbrecher in Beschlag. Als WassBass dann auflegen, fragen sich die Fans, ob sie hier falsch sind. Aber langsam kommen sie in den Groove – Nico von K.I.Z. vermittelt: „Wir sind gekommen, um Sarah Connor zu töten.“ Die Meute feiert ‘Sex auf Toilette’ mit lautstarken „Geil, geil, geil!“-Rufen. Callejon haben sich derweil warmgesprungen und -getrunken, damit der Knaller ‘Porn From Spain’ auch wirklich zündet. Nach zwei Riffs zieht der erste Circle Pit seine Bahnen. Stagedives folgen auf dem Fuße – oder besser gesagt Kopfe. Das lässt sich Nico nicht nehmen, kommt noch mal hoch und reimt seine Verse.

(…)

Freitag, 15.6. –  München: 59:1

Der Tag der Albumveröffentlichung! Ab heute steht BLITZKREUZ in den Läden. Was auch heißt, dass die Promoarbeit ruft. Da Nico nachts auf seinen Geburtstag angestoßen hat, fängt der Freitag jedoch nicht so feierlich an. Der Trailer hat kein Schloss und steht mitten auf einer Hauptstraße. Für Bassist Thorsten „Totti“ Becker ist das totaler Bus-Terror: Er besorgt schnell eine passende Verriegelung. Basti ist derweil unterwegs zum lokalen Rock-Radiosender. Nach dem sehr entspannten Interview schwelgt er in Erinnerungen: „Als ich fünf Jahre alt war, gab mir mein Vater mein erstes Mixtape. Darauf waren Metallica, Guns N’ Roses und Whitesnake. In der zweiten Klasse trug ich einen GNR-Pulli, den ich ausziehen sollte. Aber ich fühlte mich diskriminiert und wurde letztendlich nach Hause geschickt“. Danach ging es für ihn tief in die Black Metal-Szene hinein, wo er Bernie kennenlernte: Beide waren auf einem erzbischöflichen Gymnasium.


teilen
twittern
mailen
teilen
Internet-Fundstück: Pokémon auf legendären Metal-Covern

Es ist zwar erst Montag, aber diese Facebook-Galerie gehört jetzt schon zu unseren Lieblings-Fundstücken der Woche: Die Seite Pokécovers (die ihr euch unbedingt auch nochmal selbst anschauen solltet), verfrachtet die Taschenmonster auf legendäre Albencover von Metal- und Rockbands. Darunter unter anderem BLACK SABBATH, LEVIATHAN (Mastodon), WELCOME TO HELL (Venom), VULGAR DISPLAY OF POWER (Pantera) oder WHITE PONY (Deftones). Seht hier unsere Favoriten:
Weiterlesen
Zur Startseite