Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Instrumental-Bands: Diese sieben Acts kommen ohne Vocals aus

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dass es auch ohne Gesang geht, beweisen seit den 1980er-Jahren Gitarrenvirtuosen wie Steve Vai, Joe Satriani und andere vergleichbare Künstler eindrucksvoll (auch wenn viele der Solisten-Riege im Laufe ihrer Karriere auch immer hin und wieder mal mit Vocals arbeiteten). Aber nicht nur im klassischen Rock-Solistenkontext gibt es interessante Instrumental-Fraktionen. Wir stellen an dieser Stelle sieben der interessantesten Instrumental-Bands vor – von Stoner Rock über virtuosen Metal mit jeder Menge Djent-Appeal bis hin zu einem explosiven Mix aus Prog Rock und Jazz.

Animals As Leaders

Animals As Leaders im Januar 2020 bei einem Auftritt im Rahmen der NAMM

Animals As Leaders ist das Soloprojekt des Gitarristen Tosin Abasi. Abasi machte sich ab den frühen 2000er-Jahren als Gitarrist in diversen Metal-Bands einen Namen, ehe er von Prosthetic Records einen Plattenvertrag als Solokünstler angeboten bekam. Der heute 37-Jährige zögerte zunächst und begann erst einmal ein Studium am Atlanta Institute Of Music. Später kontaktierte er das Label und fragte nach, ob immer noch Interesse bestünde. Die Antwort war ja – und der Gitarrist gründete Animals As Leaders.

Tosin Abasi gilt als einer der interessantesten und innovativsten Gitarristen des letzten Jahrzehnts und als einer der vordersten Virtuosen einer neuen und technisch extrem versierten Generation. Abasi, der meist auf einer achtsaitigen Gitarre spielt, wird oft dem Djent zugeordnet. Djent bezeichnete zunächst eine sehr rifflastige, harte, synkopierte und präzise Spielweise mit virtuosen und schnellen Soli. Mittlerweile gilt es als eigenes Genre beziehungsweise als Subgenre des Progressive Metal. Die Musik von Animals As Leaders ist ein virtuoser und vielschichtiger Mix aus modernem Metal, Progressive Rock und Jazz. Neben Abasi sind auch Javier Reyes am E-Bass sowie Matt Garstka am Schlagzeug mit von der Partie.

Animals As Leaders jetzt auf amazon.de bestellen

Pelican

Pelican wurde von ihrer Plattenfirma zunächst ein Sänger aufgedröngt

Daniel Knighton Getty Images
PYMCA Universal Images Group via Getty

teilen
twittern
mailen
teilen
White Metal: Der Ursprung und die wichtigsten Bands

Dass der Teufel im Metal von Anfang an seinen Fixplatz hatte, ist kein Geheimnis. Egal ob der Gehörnte einfach aus Stilgründen besungen würde oder die jeweiligen Musiker sich tatsächlich dem Satanismus (in welcher Form auch immer) zugehörig fühlten: In den 1980er-Jahren wurde das einigen Metal-Musikern zu bunt. Oder sagen wir zu schwarz: Denn als Antwort auf Beelzebub und seine Freunde etablierte sich der christliche White Metal. In der Rockmusik hatte der Allmächtige bereits (wenn auch eher in einer Nische) Platz genommen – nun war also auch Metal dran. Der Ursprung des Namens Historisch gesehen rechnet man die Namensschöpfung des White…
Weiterlesen
Zur Startseite