Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Carnalation: Death Metal Maskenball

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Finnland ist sicherlich für vieles bekannt, aber sicherlich nicht für diesen, eher amerikanisch geprägten Sound. Das macht aber nichts, denn das finnische Quintett kocht seine ganz eigene Kraftbrühe. Arttu Hakanen, Gitarrist von Carnalation, legte den Löffel kurz zur Seite, um METAL HAMMER ein paar Takte zu diktieren.

Arttu, DEATHMASK ist ein Wahnsinnsdebüt. Ich würde es als „Death Grind mit einem modernen Ansatz“ beschreiben. Was hälst du von dieser Einordnung?  

Vielen Dank. Deine Einschätzung fasst sehr gut die Idee zusammen, die wir mit unserer Musik verfolgen.

Direkt nach dem ersten Hören hat mich euer Werk umgehend an Misery Index erinnert. Wahrscheinlich die beste Death Grind-Kapelle dieser Tage. Was meinst du? Hat jene Band einen bestimmten Einfluss auf euch und eure Musik?

Da muss ich dich leider enttäuschen. Ich glaube kaum, dass auch nur einer von uns mit Misery Index’ Musik vertraut ist. Von daher würde ich auch nicht sagen, dass sie irgendeine Art Einfluss auf unseren Sound oder Stil haben. Die Songs, die ich gehört habe, klingen allerdings sehr gut.

Gut, Misery Index fallen also aufgrund von Unkenntnis raus. Welche Bands haben euch denn und euer musikalisches Schaffen nachhaltig geprägt?

Alles, was gut und authentisch ist mit Sicherheit. Bands wie Aborted, Pantera und Rotten Sound beispielsweise, nur um mal ein paar zu nennen.

Lass uns mal euren Bandnamen etwas genauer angucken: Aus meiner Sicht ist „Carnalation“ ein schöner Neologismus. Da das Wort „carnal“ je nach Kontext unterschiedliche Bedeutungen haben kann, was soll „Carnalation“ nun im Endeffekt bedeuten?

Haha, tatsächlich steht keine größere Bedeutung oder eine Aussage hinter diesem Wort. Letztendlich ist es lediglich ein Mix aus zwei Worten – ‘carnal’ und ‘lation’. Eine tiefergehende Bedeutung stand für die Namensgebung für uns jedenfalls nicht im Fokus.

Metal Archives datiert eure Gründung in das Jahr 2008, demnach seid ihr eine noch relativ junge Band. Schaut man sich die Mini-Vita der einzelnen Musiker an, so findet man, dass fast jedes Bandmiglieder in anderen Bands oder Projekten involviert ist. Nichtsdestotrotz gehe ich davon aus, dass Carnalation euer Hauptaugenmerk ist?


teilen
twittern
mailen
teilen
Iranischer Metal-Band Arsames drohen 15 Jahre Gefängnis

Im Iran ist erneut eine Metal-Band ins Visier der religiös motivierten Regierung geraten. Wie Metal Injection berichtet, wurden die Mitglieder der Death-Metaller von Arsames im Juli verhaftet. Der Vorwurf: Die Musiker spielten in einer satanistischen Metal-Band und seien gegen die islamische Regierung. Der Gruppe drohen nun 15 Jahre Knast. Gefährliches Terrain Arsames sind wahrlich nicht der erste Fall dieser Art: 2016 hat die Iranische Revolutionsgarde die Band Confess festgenommen. Die Formation hält sich derzeit in Norwegen auf, wo sie Asyl erhielt. Ein Tribunal verurteilte Confess letztes Jahr zu 14 Jahren Haft; Frontmann Nikan Siyanor Khosravi erwarten bei einer Rückkehr in…
Weiterlesen
Zur Startseite