Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Ex-Faith No More-Sänger Chuck Mosley ist pleite

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ex-Faith No More-Sänger Chuck Mosley, zu hören auf den ersten beiden Band-Alben WE CARE A LOT (1985) und INTRODUCE YOURSELF (1987), ist pleite. Ihm und seiner Familie droht nach eigener Aussage die Obdachlosigkeit.

Jetzt schrieb der Ex-Faith No More-Sänger auf Facebook: „Hey Freunde, ich habe das hier wirklich gefürchtet und einige Monate damit gekämpft, aber es sieht aus, als hätte ich keine andere Wahl als meinen Stolz zu verlieren, da ich leider nicht mehr für den Unterhalt und die Sicherheit meiner Familie sorgen kann.“

Laut der Beschreibung des ehemaligen Faith No More-Frontmanns gibt der Vermieter ihres Hauses der Familie nur noch eine Woche Zeit, um die rückständige Miete zu bezahlen, bevor er sie vor die Tür setzen wird.

„Die schockierende Wahrheit ist, wird sind nicht reich. Wir kämpfen jeden Tag so wie jeder andere auch und jetzt mehr denn je“, so Mosley, der nach Faith No More noch zwei Alben mit Cement und eine Soloscheibe herausbrachte.

„Jeder, der es sich irgendwie leisten kann, bitte ich deshalb ein paar Dollar an mein PayPal-Konto (chuck@mosleyvua.com) zu überweisen. Für eine größere Spende können wir ein Portrait meiner besseren Hälfte von meinem Hund und mir anbieten“, so der Ex-Faith No More-Sänger weiter.

Mosleys Band VUA bietet zur Unterstützung des Ex-Faith No More-Frontmanns ihre beiden Alben WILL RAP OVER HARD ROCK FOR FOOD (2012) und DEMOSFORSALE (2013) gegen eine Spende von 1 US-Dollar zum Download an.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
#hammergeschichte: Eine Runde Beer-Pong mit Evil Jared!

Wir haben "Evil" Jared Hasselhoff in Berlin getroffen und mit ihm eine Runde Beer-Pong gespielt. Dass der trinkfeste Bloodhound Gang-Bassist bei diesem Saufspiel ein echter Profi sein würde, dachte wir uns schon und schätzen unsere Chancen dementsprechend gering ein. Und natürlich hat ein echter Profi seinen eigenen Beer-Pong-Tisch dabei! Seinen extra für die Profi- und Amateur Liga angepassten Tisch, mit den offiziellen Spielmaßen von 240 x 60 x 70 cm (ja, irgendwer hat das wohl irgendwann tatsächlich für diesen "Sport" festgelegt) hat er uns übrigens mit den folgenden, blumigen Worten angekündigt: "It gets your balls wet!". Na dann, lieber Jared...…
Weiterlesen
Zur Startseite