Toggle menu

Metal Hammer

Search

Gary Holt (Exodus): „Hammerfall können mich mal!“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Gary Holt ist sauer. Aber so richtig. Hammerfall haben Exodus auf dem britischen Bloodstock Open Air nämlich übel auflaufen lassen. Die Schweden sollen Schuld daran sein, dass die Bay Area-Thrasher ihre Setlist kürzen mussten. Der Exodus-Gitarrist schimpft:

„Scheiß auf Hammerfall, sie können mich mal. Sie haben uns drei Songs gekostet! Sie können mich am Arsch lecken. Wir hatten große Probleme, weil der Hammerfall-Soundmann alles neu arrangieren musste. So etwas macht man einfach nicht auf einem Festival.“

Einmal durchgeatmet – schon sieht Holt den Exodus-Hammerfall-Konflikt ein klein wenig versöhnlicher:

„Ich habe musikalisch rein gar nichts gegen sie. Sie sind eine tolle Band, aber wenn du auf einem Festival spielst, nicht als Headliner, sondern vor uns, dann solltest du deinen Job richtig machen. Sie haben es für alle schwierig gemacht.“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Slayer: Gary Holt trauert um verstorbenen Vater

Den (vermutlich) letzten Siegeszug der Thrash-Götter Slayer durch Europa musste Gitarrist Gary Holt nach dem Konzert am 2. Dezember in Berlin leider verlassen. Der Musiker flog nach Haus in die USA, um bei seinem todkranken Vater sein zu können. Vor drei Tagen verstarb dieser im Schlaf. Holt tat seine Trauer über diesen Verlust in einem Instagram-Post kund. Zu einem Bild seines Vaters schrieb er: "Heute habe ich meinen Helden verloren, den großartigsten Mann, den ich je gekannt habe und jemals kennen werde. Billie Charles Holt ist heute Abend verstorben, in Anwesenheit meine Mutter und all seinen Kindern, wissend, dass er…
Weiterlesen
Zur Startseite