Hellyeah: Exklusives Tourtagebuch von Vinnie Paul (Teil 1)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die US-Rocker Hellyeah sind derzeit mit der Nu-Metal-Instanz Korn und dem deutschen Metalcore-Schlachtkreuzer Heaven Shall Burn auf Tour. Wir haben exklusive Einblicke von Hellyeah-Drummer Vinnie Paul bekommen, der zu allem Überfluss auch noch zum Tourstart auf der Bühne Geburtstag feierte.

Das Tourtagebuch:

„Unsere letze Show in 2016 war an Silvester in Dallas. Dieses Europa-Abenteuer startete mit fünf Warm-Up-Shows in Texas, die ziemlich gut liefe und so fühlten wir uns gut und vorbereitet. Es war ein 10-Stunden-Flug von Dallas nach Frankfurt, an das sich eine siebenstündige Fahrt nach Zürich zu unserer ersten Show mit Korn anschloss, die am 11. März – meinem Geburtstag – stattfand.Wie der Tag so verging stellte sich heraus, dass wir wohl keinen Soundcheck bekommen würden. Das ist Mist, aber damit musst du dann irgendwie umgehen.

Als es dann Zeit wurde auf die Bühne zu gehen, war der Laden beinahe Voll, was toll zu sehen war. Die Lichter gingen aus und wir starteten in unser Set – und die Dinge liefen richtig gut! Die Crowd drehte sofort durch und war total dabei. Wir hatten auch einige echt starke Pits am Start. Ungefähr zur Hälfte unseres Sets kamen die Korn-Jungs mit großem Hallo und 0einem Kuchen auf die Bühne und haben mir gratuliert. Soweit ich mich erinnere, war das das erste Mal, dass ich einen Kuchen auf der Bühne gegessen habe, das war ein wirklich besonderes Gefühl! Ich kenne diese Typen schon lange und sie sind für mich wie Brüder. Also haben wir das Set abgeschlossen und die Nacht war ein riesiger Erfolg!

Ich hab dann eine Flasche Wodka getrunken um zu feiern und hab Heaven Shall Burn und Korn dabei zugesehen, wie sie Ärsche versohlt haben – und dann war ich weg. Ich bin eingepennt und ich einem anderen Land aufgewacht! Ja, richtig, ich bin aufgewacht und wir waren in Mailand. Ich hatte einen gigantischen Schädel, aber das war nichts, was ein paar Aspirin und viel Wasser nicht reparieren konnten. Es war viel Presse vor Ort und die Journalisten waren sehr froh, dass wir da waren. Das nächste was ich mitbekomme ist, dass wir tatsächlich einen Soundcheck bekommen, also sind wir auf die Bühne gegangen und haben ein paar Fehler von letzter Nacht ausgemerzt. Dann war Showtime und der Laden war wieder fast voll als wir anfingen. Italien hat immer die verrücktesten Fans und sie sind wirklich abgegangen!

Das nächste Mal melde ich mich von unserer Show in Montpellier in Frankreich! Cheers, VP!” 

Vinnie Paul, von uns aus dem Englischen übersetzt! 

Die nächsten Konzerte:

4/6/17 Lille France le Splenda
4/7/17 Manchester uk club academy
4/8/17 Glasgow UK Garage
4/10/17 Leeds UK Stylus
4/11/17 Norwich UK Waterfront
4/13/17 London UK O2 academy islington
4/14/17 Bristol UK Thekla
4/15/17 Nottingham UK Rock City

teilen
twittern
mailen
teilen
Philip Anselmo: Pantera-Reunion im Willen der Abbott-Brüder

Pantera haben kürzlich eine neue Tour angekündigt. An der Seite von Anthrax-Schlagzeuger Charlie Benante und Gitarrist Zakk Wylde wollen die verbliebenen Mitglieder Tributkonzerte spielen. Sänger Philip Anselmo sprach nun mit The Pit über diese Pläne und offenbarte, was wohl die verstorbenen Band-Gründer, die Brüder Gitarrist „Dimebag“ Darrell Abbott und Schlagzeuger Vinnie Paul Abbott, dazu sagen würden. Anselmo: Abbott-Brüder würden hinter Wiedervereinigung stehen Für Anselmo ist die Sache klar: „Ich denke – ich weiß –, dass Dime und Vince das Vermächtnis und den Namen von Pantera weitergetragen sehen wollten. Ich weiß das ganz sicher. Das wäre ihr größter Traum“, sagte er.…
Weiterlesen
Zur Startseite