Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Hellyeah: Show-Abbruch wegen Chemikalienaustritts

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wie KHOU.com berichtet, musste in Houston, Texas ein Konzert der Allstar-Rocker Hellyeah abgebrochen und evakuiert werden, weil es in einer nahegelegenen Nahrungsmittelfabrik zu einem Austritt der Chemikalie Ammonium gekommen war.  Gegen 22:30 meldeten Anwohner einen starken chemischen Geruch in des BBVA Compass-Stadions. Wie die gerufene Feuerwehr feststellte, war ein Rohr der Klimaanlage eines nahegelegenen Lebensmittel-Lagerhauses gebrochen. Dadurch war Ammonium ausgetreten, dessen Geruch sich über zehn Blocks erstreckt habe. Verletzt wurde niemand.

Hellyeah-Schlagzeuger Vinnie Paul Abbott sagte auf Facebook (und anscheinend mit klemmender Capslock-Taste): “Wir wollen nur sagen: Danke Houston und entschuldigt, dass es einen Notfall gab und das Gebäude geräumt werden musste. Wir wisse nicht ob es ISIS, ein Gasleck, ein chemisches Leck oder sowas was war, aber nach Dreiviertel unserer Show wurden wir von Venue-Experten von der Bühne gescheucht! Wir waren sauer, aber wir hatten keine Wahl und mussten den Anweisungen für die Sicherheit unserer Fans folgen! Wir lieben euch Houston und wir werden es schon bald wieder gutmachen.“ 

Well we just wanna say THANK YOU HOUSTON AND SORRY THERE WAS AN EMERGENCY AND THE BUIDING HAD TO BE CLEARED!!! WE DONT…

Posted by HELLYEAH on Freitag, 15. Januar 2016

 

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Für Geddy Lee war das beste Konzert nicht mit Rush

Von Trauer zu Gedenken Der in letzter Zeit wieder sehr präsente Rush-Bassist Geddy Lee gestand kürzlich, dass die Taylor Hawkins-Tributeshow, die im September 2022 in London stattfand, möglicherweise das größte Konzert seines Lebens war, trotz seiner sehr langen Karriere mit der legendären Prog Rock-Band. Allerdings gab der Sänger und Bassist gab zu, dass er das drei Wochen später stattfindende Gedenkkonzert für den verstorbenen Schlagzeuger der Foo Fighters in den USA weniger positiv wahrnahm, obwohl das Konzept dasselbe war. In seinen kürzlich veröffentlichten Memoiren schreibt Lee, dass diese beiden Konzerte ihm und seinem Band-Kollegen Alex Lifeson die Möglichkeit boten, „vom Trauerprozess…
Weiterlesen
Zur Startseite