In Flames: Jesper Strömblad ist froh “Das sinkende Schiff rechtzeitig verlassen zu haben”

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Jesper Strömblad hat sich auf seiner eigenen Facebook-Seite negativ über die jüngere Entwicklung seiner ehemaligen Band In Flames geäußert, die er 2010 aufgrund seiner Alkoholabhängigkeit verlassen hat. In einem Post, der allerdings nicht mehr abrufbar ist, verweist er auf ein mittlerweile zwei Jahre altes Interview der Kollegen von Rock Hard und erklärt: “Anders sagt es hier wie es ist. Brandheiße Nachrichten. Er war nie ein Songwriter. Er versucht mit einem Vocalproducer zu singen und tut sein bestes, die Scheiße zu polieren. Und am wichtigsten: ich hatte keinen Einfluss auf das Songwriting. […] Ich bin froh, das sinkende Schiff rechtzeitig verlassen zu haben!”

Blabbermouth hat einen Screenshot des Original-Postings veröffentlicht, den ihr hier sehen könnt.

Dieser Post lässt leider wenig Gutes im Bezug auf seine Alkohol- und Drogenabhängigkeit vermuten, die schon Anfang des Jahres zu seinem Abschied bei seiner Band The Resistance geführt hatte. Damals sagte Bassist Bob Hakemo: “Er ist ein Alkoholiker und drogenabhängig. Ich glaube er will gar nicht clean werden. Er glaubt, dass zwei Wochen clean zu sein gut ist und dass er dann etwas trinken könne. Und dann ist er für einen Monat verschwunden – und dann wieder zurück ohne für eine Weile zu trinken.”

In Flames werden am 11. November ihr neues Album BATTLES veröffentlichen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Type O Negative: Kenny Hickey ist drei Jahre trocken

Während eines aktuellen Interviews mit Behind The Vinyl erinnerte sich der ehemalige Type O Negative-Gitarrist Kenny Hickey an den vor zwölf Jahren tragischerweise verstorbenen Sänger Peter Steele. „Eigentlich sah es eine ganze Zeit lang eher so aus, als würde ich der erste von uns sein, der abtreten würde… Es schien am wahrscheinlichsten“, verriet Hickey. „Irgendwie ging das dann auf ihn [Peter Steele] über. Wir haben eigentlich nur darauf gewartet, dass einer stirbt. Nach einer Weile entstand der Mythos, dass Steele ‚unzerstörbar‘ wäre. So entstand auch das Cover von DEAD AGAIN [Type O Negatives letzte Veröffentlichung], auf dem Rasputin zu sehen…
Weiterlesen
Zur Startseite