Joey DeMaio (Manowar) kümmert sich um streunende Hunde

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Außer Metal nichts im Schädel? Das will sich Joey DeMaio nicht nachsagen lassen. Der Manowar-Boss setzt sich jetzt für eine Tierschutz-Kampagne ein.

Konkret geht es um streunende Hunde in Bulgariens Hauptstadt Sofia. Mehr als 10.000 davon leben sollen auf den Straßen leben, der Bürgermeister möchte diese Zahl in den nächsten zwei Jahren halbieren und hofft, dass die Bevölkerung die Hunde adoptiert.

Im Rahmen der Kampagne besuchte Joey DeMaio gemeinsam mit dem Bürgermeister von Sofia ein Tierheim und sagte der bulgarischen Presse: „Es gibt streunende Hunde auf der ganzen Welt, aber es ist wichtig, Maßnahmen zu ergreifen, um das Problem in den Griff zu kriegen“.

Ob der Manowar-Bassist selbst einen der Hunde adoptierte, ist leider nicht überliefert.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Manowar rekrutieren Michael Angelo Batio für 2023

Der renommierte Gitarrist Michael Angelo Batio wird im kommenden Jahr bei Manowar spielen -- zumindest für die "Crushing The Enemies Of Metal Anniversary Tour 2023". Der Grund: Stammgitarrist E.V. Martel kann aus persönlichen Gründen nächstes Jahr nicht auf Konzertreise gehen. "Manowar und ihre Crew zusammen mit all den Manowarriorern auf der ganzen Welt waren wirklich großartig zu mir -- seit dem Moment, als ich eingestiegen bin. Ich könnte nicht dankbarer für die gemeinsamen guten Zeiten sein", gab Martel zu Protokoll. Virtuose auf sechs Saiten Joey DeMaio ergänzte: "Wir lieben und respektieren E.V. und unterstützen seine Entscheidung. Er ist ein echter…
Weiterlesen
Zur Startseite