Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Josh Homme (QOTSA) hatte Krebs

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Diesen Freitag erscheint das neue Studioalbum von Queens Of The Stone Age. Auf IN TIMES NEW ROMAN… verarbeitet Frontmann und Gitarrist Josh Homme diverse Schwierigkeiten, die er in seinem Privatleben bewältigen musste — darunter eine wilde Scheidung von The Distillers-Gitarristin und -Sängerin Brody Dalle. Wie der Musiker nun im Interview mit „Revolver“ ausplauderte, bekam der 50-Jährige vergangenes Jahr überdies eine Krebsdiagnose. Die zugehörige OP verlief erfolgreich, allerdings dauere die Heilung weiter an.

Härter, besser, schneller, stärker

„Ich sage niemals, dass es nicht schlimmer kommen kann“, sinniert Josh Homme über seine körperliche und seelische Leidenszeit. „Das sage ich nie — und ich würde nicht dazu raten. Der Krebs ist einfach nur das i-Tüpfelchen einer interessanten Phase. Ich bin extrem dankbar, dass ich dies durchstehen werde. Und ich werde darauf als etwas zurückschauen, das beschissen ist, aber mich besser gemacht haben wird. Ich bin damit im Reinen. Es gibt eine Menge Sachen, die ich machen will. Und es gibt viele Leute, mit denen ich sie tun will.“ 

Darüber hinaus geht Josh Homme noch tiefgehender auf seine emotionalen Tiefschläge ein. „Ich hatte definitiv einen ernsthaften Fall von Gefühlskrankheit [damit spielt der QOTSA-Chef auf den neuen Song ‘Emotion Sickness’ an — Anm.d.A.]. Es gab Zeiten, in denen ich es fast nicht geschafft hätte. Es ist okay für mich, darüber zu grübeln. Doch es ist nicht okay, dabei zu verweilen und mich selbst zu bemitleiden. Dies waren die dunkelsten vier Jahre meines Lebens. Doch auch das ist okay.

🛒  IN TIMES NEW ROMAN… JETZT BEI AMAZON ORDERN!

Der Herzschmerz, meine Fehler, diese Tode und meine eigenen körperlichen Dinge, mit denen ich mich beschäftige … Auch wenn das alles passiert ist und mein altes Leben zertrümmert hat, konnte ich aus den Trümmern ein Schiff bauen, das bald auslaufen wird. Ich werde auf diesen Trümmern in mein neues Leben gleiten.“


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Deep Purple: Ex-Gitarrist Steve Morse trauert um seine Frau

2022 sah sich Steve Morse gezwungen, bei Deep Purple auszusteigen (welche Simon McBride als Ersatz anheuerten). Der Gitarrist wollte sich um seine krebskranke Frau Janine kümmern. Nun hat seine Gattin den Kampf gegen ihr Leiden verloren. "Gestern, am 4. Februar um 14:40 Uhr habe ich meiner geliebten Ehefrau Janine Lebwohl gesagt", vermeldet der Musiker in den Sozialen Medien. Geschockt Zuletzt hätten sich die Geschwüre eigentlich zurückgebildet, was jedoch nicht lang genug gedauert habe. Das Paar habe jeden Tag zusammen verbracht, sei gereist, habe das Leben und jeden Augenblick genossen. "Tief drinnen wussten wir, dass wir jeden Tag schlechte Neuigkeiten bekommen können", lässt…
Weiterlesen
Zur Startseite