Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Judas Priest: zum ersten Mal in den Top Ten?

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ihr neuestes Werk REDEEMER OF SOULS könnte für Judas Priest das erfolgreichste Album ihrer Karriere werden – zumindest, wenn es nach der Chartplatzierung geht. Prognosen zufolge sollen die Briten in dieser Woche nämlich mit geschätzt 30000 verkauften Exemplaren zum ersten Mal den Sprung in die Top Ten der Billboard-Charts schaffen, wie billboard.com berichtet.

Seit 1978 konnte die Band 17 Alben in den Billboard 200 platzieren, am erfolgreichsten war bis dato NOSTRADAMUS (2008) auf Platz elf.

Die aktuellen Charts werden am 16. Juli bekannt gegeben.

Seht hier eine Liste der Judas Priest-Alben mit ihren höchsten Chartplatzierungen in den USA (via Blabbermouth):

#11 – NOSTRADAMUS (2008)

#13 – ANGEL OF RETRIBUTION (2005)

#165 – DEMOLITION (2001)

#82 – JUGULATOR (1997)

#155 – METALWORKS (1993)

#26 – PAINKILLER (1990)

#31 – RAM IT DOWN (1988)

#38 – PRIEST LIVE (1987)

#17 – TURBO (1986)

#18 – DEFENDERS OF THE FAITH (1984)

#17 – SCREAMING FOR VENGEANCE (1982)

#39 – POINT OF ENTRY (1981)

#34 – BRITISH STEEL (1980)

#70 – UNLEASHED IN THE EAST (1979)

#128 – HELL BENT FOR LEATHER (1978)

#178 – STAINED CLASS (1978)

REDEEMER OF SOULS erschien in Deutschland am 11. Juli. Hört das neue Judas Priest-Album jetzt bei Juke.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford: Mein Coming-out auf MTV war "ungeplant"

Rob Halford ist bekanntlich schwul. Öffentlich bekannt gegeben hat dies der Judas Priest-Frontmann im Jahre 1998 auf MTV. Doch das Coming-out im Fernsehen war eigentlich gar nicht geplant, wie der Sänger in einem aktuellen Interview verraten hat (siehe Video unten). Viel mehr sei ihm seine sexuelle Orientierung beim Plaudern über sein damaliges musikalisches Projekt herausgerutscht. Versehen mit großer Wirkung "Es war wunderschön", erinnert sich Rob Halford. "Es war gar nicht geplant und eine dieser Sachen, bei denen ich bei MTV in New York war und über ein Projekt gesprochen habe, an dem ich arbeitete. Und im ungezwungenen Verlauf der Konversation…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €