Toggle menu

Metal Hammer

Search

Khôrada: Exklusive Trackpremiere zu ‘Seasons Of Salt’

von
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen

Aus der Asche zweier amerikanischer Underground Doom Metal-Bands entsteht eine neue Gruppe namens Khôrada.

Mit den ehemaligen Agalloch-Mitgliedern Don Anderson (Gitarre), Jason Walton (Bass) und Aesop Dekker (Schlagzeug) und dem ehemaligen Giant Squid-Gitarristen und Sänger Aaron John Gregory kreiert der Trupp kolossale, düstere und emotional kraftvolle Doom-Klänge.

Am 20. Juli erscheint ihr Debütalbum SALT. Die Platte kann bereits hier vorbestellt werden.

Tracklist:

  1. Edeste
  2. Seasons Of Salt
  3. Water Rights
  4. Glacial Gold
  5. Augustus
  6. Wave State
  7. Ossify

Aus dem kommenden Album gibt es nun auch bereits einen Song zu hören: ‘Seasons Of Salt’. Der Text des zweiten Albumtracks dreht sich um die Existenz der Menschen auf der Erde und den negativen Einfluss auf die Umwelt. Sänger und Gitarrist Aaron Gregory kommentierte den Song folgendermaßen:

Dies ist ein persönliches Lieblingslied von mir, da es eines der ersten Werke von Don und mir ist, die wir zusammen geschrieben haben. Es ist eines der ersten Beispiele dafür, wie Khôrada klingen kann.

Jeder in der Band hat seinen unbestreitbaren Stempel auf diesem Song, der von Momenten der Ruhe, exotischen Abschnitten und rasender Wut geprägt ist. Für mich ist er die perfekte Darstellung der kombinierten Fähigkeiten von Khôrada und unserem Hunger, etwas völlig anderes zu schaffen, was sich von unserer vorherigen Arbeit abhebt.

Hört hier die Trackpremiere zu ‘Seasons Of Salt’:

https://www.youtube.com/watch?v=HxL5o8MwNQI&feature=youtu.be
teilen
teilen
twittern
teilen
mailen
Burden Of Grief: Exklusive Videopremiere von 'Killing Spree'

Am 4. Mai 2018 erschien das siebte Burden Of Grief-Album EYE OF THE STORM, an dem die Band vier Jahre lang gearbeitet hat (Review siehe hier). Seither gab es zwei Clips zu sehen, die Teil einer Trilogie sind: "Wir wollen mit unseren neuen Videos ganz bewusst in eine andere Richtung gehen als es viele andere Metal-Bands machen. Es sollten keine reinen Performance-Clips sein, in denen ausschließlich die Band zu sehen ist, wie sie in einer Lagerhalle oder Ähnlichem spielt", so die Band zum Konzept. "Da schalten viele Zuschauer bereits nach wenigen Sekunden wieder aus, weil einfach nichts passiert. Wir fanden…
Weiterlesen
Zur Startseite