Leute verwechseln Wolfsgruß mit Pommesgabel

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dank des türkischen Fußballers Merih Demiral ist der Wolfsgruß hierzulande in aller Munde. Der Kicker machte die Geste der türkischen Rechtsextremen bekanntlich nach dem Spiel gegen Österreich — eigenen Angaben zufolge lediglich, um seine Freude über den Sieg seiner Mannschaft zum Ausdruck zu bringen. Nun kam es offenbar zu einer Verwechslung von Wolfsgruß und Pommesgabel.

Zwei paar Stiefel

Zumindest kann man einen Artikel der Stuttgarter Nachrichten so deuten. Dort heißt es: „Manch ein Leser rieb sich verwundert die Augen, als er am vergangenen Samstag den Bericht über den Auftakt des Böblinger Stadtfests las. Auf dem Bild machte einer der Musiker der Leonberger Band Nachbardach das Rock ’n’ Roll-Zeichen mit seinen Händen: Zeige- und kleiner Finger nach oben gestreckt, Mittel- und Ringfinger abgewinkelt auf dem Handballen, Daumen darüber. Die Geste ähnelt dem sogenannten Wolfsgruß der türkischen Nationalisten, mit dem der türkische Nationalspieler Merih Demiral beim Achtelfinalsieg gegen Österreich Empörung auslöste.“

Das lässt den Schluss zu, dass die Zeitung Zuschriften von Lesern bekommen hat, die sich wahrscheinlich darüber aufgeregt haben, wie man nur zwei Musiker abbilden kann, die den Wolfsgruß vollführen. Doch das tun sie eben nicht — sie recken lediglich die Pommesgabel. Während erstere Geste auf einen Ursprungsmythos der Türkei zurückgeht, wonach das Volk von der Wölfin Asena abstammt, und von den Grauen Wölfen sowie den Anhängern der Partei der Nationalistischen Bewegung (MHP) verwendet wird, vollführt man die Metal-Geste vor allem, um seine Begeisterung für sonischen Stahl zum Ausdruck zu bringen. Hier muss man das niemanden erklären, anderen Leuten offenbar schon.

🛒  POMMESGABEL-SHIRT BEI AMAZON HOLEN!


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Ronnie James Dio: Ein Rückblick zum 82. Geburtstag

Ronnie James Dio, geboren als Ronald James Padavona, war eine Symbolfigur des Heavy Metal. Schon als Kind entdeckte er seine große Leidenschaft für die Musik. Obwohl er keine formale Gesangsausbildung hatte, entwickelte er beim Spielen von Waldhorn und Trompete bereits im jungen Alter eine ausgezeichnete Atemtechnik, die später sein Gesangstalent prägte. Von einer Highschool-Band zu Black Sabbath 1957 gründete Dio in New York die Rockabilly-Schulband Vegas Kings. Er machte sich später als Lead-Sänger von Ronnie & The Red Caps und Ronnie Dio & The Prophets einen Namen. Sein Durchbruch kam aber erst, als Roger Glover und Ian Paice von Deep…
Weiterlesen
Zur Startseite