Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19

Lordi: Langzeit-Bassist OX verlässt die Band

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die finnische Hard Rock-Band Lordi hatte gestern eine traurige Nachricht über die sozialen Medien zu verbreiten. Ihr langjähriger Bassist Samer el Nahhal – besser bekannt als OX – wird die Band nach den Festivalauftritten dieses Sommers verlassen.

Der Musiker erklärte dazu: „Es ist der Tag gekommen, an dem ich euch sagen muss, dass ich Lordi verlassen werde. Es gibt kein Drama, keine größeren Probleme oder ähnliches. Ich habe nur das Gefühl, etwas anderes in der Musik tun zu müssen und für andere musikalische Reisen zur Verfügung zu stehen, was auch das für welche sein werden.“

Nach dem Sommer ist Schluss

„Ich werde die Sommer-Festivals noch mit Lordi spielen, danach ist es dann an der Zeit für den neuen Mann, für mich zu übernehmen. Ich möchte der Band und vor allem den besten Fans auf dieser Erde für diese 13 Jahre und den großartigsten Ritt meines Lebens danken. Ich liebe euch alle von Herzen und ich hoffe, dass wir uns irgendwann wieder sehen werden.“

Seit 2005 war Samer el Nahhal Bassist der Band und hatte auch auf dem aktuellen neuntes Studioalbum SEXORCISM, das im Mai letzten Jahres erschien, mitgewirkt. Wer den Langzeit-Bassisten nach den Sommerkonzerten ersetzen wird, ist noch nicht bekannt.

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Accept engagieren Martin Motnik als Bassist

Accept hatten seit dem Abgang von Peter Baltes eine mehr oder weniger verwaiste Bass-Position. Der befreundete Danny Silvestri half zwar zuletzt (unter anderem auf der "70.000 Tons Of Metal"-Kreuzfahrt) aus, doch eine richtigen Nachfolger gab es noch nicht für die deutsche Heavy Metal-Band. Martin Motnik könnte allerdings derjenige sein, der in Baltes' Fußstapfen tritt. Denn Accept haben den Ludwigsburger zunächst für die anstehende "Symphonic Terror Tour" engagiert. "Wir waren überwältigt und geehrt von den Musikern, die für die offene Position vorgespielt haben", kommentiert Accept-Boss Wolf Woffmann. "Das Niveau an Begabung, das wir gesehen haben, war beispiellos, und wir glauben, dass Martin…
Weiterlesen
Zur Startseite