Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

LULU bleibt das erfolgloseste Metallica-Album

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Am 1. November 2011 erschien das Album LULU, auf dem Metallica mit Solokünstler und Ex-The Velvet Underground-Frontmann Lou Reed kollaborierten. Die kontrovers diskutierte Zusammenarbeit zwischen den Thrashern und dem Avantgardemusiker resultiert nach drei Jahren in weniger als 33.000 verkauften Einheiten in den USA.

Was gemessen an allgemeinen Plattenverkäufen viel erscheint, wirkt im Vergleich zu den Verkaufszahlen jedes anderen Metallica-Albums bescheiden. So setzte die Band von der 2008er Scheibe DEATH MAGNETIC schon in den ersten drei Tagen nach Erscheinen 490.000 Stück ab.

Selbst die vielfach kritisierte Metallica-Scheibe ST. ANGER verkaufte sich 418.000 Mal in der ersten Woche nach Verkaufsstart und hat allein in Deutschland mittlerweile über 900.000 Käufer gefunden.

LULU brachte Metallica einige der schlechtesten Reviews er Bandkarriere ein. Lars Ulrich räumte 2012 gegenüber Spin ein, dass die Band von den Reaktionen überrascht war: „Ich liebe das Album sehr. Es ist schade, dass andere es nicht so sehen können wie ich, aber was soll man machen?“

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica im Lauf der Zeit: So haben sich die Thrash-Legenden verändert

Heavy Metal? Davon habe ich keine Ahnung. Metallica? Ja, die kenne ich natürlich. Habt ihr solche Aussagen schon gehört? Zwar beginnt und endet das Kennen oft bei ‘Nothing Else Matters’, trotzdem bilden Hetfield, Ulrich und Co. nicht nur die bekannteste Metal-Band des Planeten, sie sind allgemein in der Musikszene etabliert. Wir schauen auf die vielseitige Geschichte von Metallica. Im Laufe der Zeit gab es im Umfeld von Metallica viele prominente Namen. Zwei, die seit Beginn an dabei sind, lauten James Hetfield und Lars Ulrich. Geht man weiter zurück, zur gedanklichen Findungsphase, bleibt Schlagzeuger Ulrich übrig. Dessen Vater Torben Ulrich war…
Weiterlesen
Zur Startseite