Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Machine Head werden von Ex-Bassist Adam Duce verklagt

von
teilen
twittern
mailen
teilen
Adam Duce 2012

Der Ex-Bassist von Machine Head, Adam Duce, hat laut Courthouse News seine ehemaligen Kollegen verklagt. Er wirft ihnen vor, die Marke verletzt und Vertragsbruch begangen zu haben sowie neben weiteren Punkten auch Diffamierung seiner Person.

Duce wurde am 11.02.2013 von der Band gefeuert, einige Monate, bevor die Band einen neuen Deal bei Nuclear Blast Entertainment unterschrieben hatte. Adam zufolge wurde er rausgeschmissen, nachdem er 21 Jahre seines Lebens in die Band gesteckt hatte, nur dass die anderen Bandmitglieder einen höheren Profit machen könnten.

Duce behauptet außerdem, dass Robb Flynn trotz einer Vereinbarung, nach der jedes Bandmitglied 25% der Einnahmen bekommen sollte, einen größeren Anteil erhalten habe.

Die Machine Head-Tour von 2009 soll der Band 2 Mio. Dollar eingebracht haben, die Europa-Tour 2012 3 Mio. Dollar. In der Anklageschrift schreibt Duce:

„Nachdem der Kläger nur einen sehr kleinen Anteil angesichts der Millionen, die die Band einbrachte, bekam, forderte und prüfte dieser die Unterlagen von den Touren. Der Kläger fand heraus, dass Huston [Joseph W., Bandmanager], Flynn und PFM [Provident Financial Management] während der Tour Geld verschwendet haben, ohne bei einem Großteil der Unkosten den Kläger dahingehend zu konsultieren.

Wegen ihres Zuwachses an Popularität und dem Einkommen durch die Touren, war der Kläger über sein geringes Einkommen beunruhigt, trotz der Zeit und der harten Arbeit, die er in die Entwicklung der Band gesteckt hatte. Obwohl er seine Beunruhigung gegenüber Flynn, Huston und PFM zum Ausdruck brachte, bekam der Kläger nie zufriedenstellende Antworten.

Trotz der vorgebrachten Beschwerden war er nicht in der Lage, genug Geld für seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Daher ergänzte der Kläger sein Einkommen, wenn die Band nicht tourte, als staatlich anerkannter Immobiliengutachter.“

Den gesamten Text der Anklageschrift findet ihr hier.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Blabbermouth
Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Judas Priest: Rob Halford über die einstige Anklage

Es geschah vor 30 Jahren: Judas Priest sahen sich in Reno, Nevada, mit einer Anklage konfrontiert. Angeblich wäre die Band verantwortlich dafür, dass sich 1985 zwei Jugendliche selbst umgebracht hatten. Im Song ‘Better By You, Better Than Me’ von STAINED CLASS (1978) sei die unterschwellige Botschaft "Do it" versteckt. Diese habe die zwei Jugendlichen dazu verleitet, sich eine Schrotflinte ans Kinn zu setzen und abzudrücken. Der 19-jährige James Vance sah am 23.12.1985 seinem besten Freund Ray Belknap dabei zu, wie dieser sich mit einer Kaliber 12 Flinte auf einem Friedhof nahe Reno, Nevada, erschoss. Dann setzte Vance bei sich selbst…
Weiterlesen
Zur Startseite