Mann wirft Flasche auf Wirtin, weil sie Black Sabbath-Song ausschaltet

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Über Musikgeschmack lässt sich nicht streiten: Das ist eine Binsenweisheit. Ganz anders sah das wohl über die Weihnachtszeit ein Gast einer Bar in Madison, im Bundesstaat Wisconsin, als ein Black Sabbath-Song saisonalen Befindlichkeiten weichen musste. Aus Wut beschimpfte ein Mann die Wirtin einer US-amerikanischen Kneipe und wurde dafür laut nbcphiladelphia.com verhaftet.

Der Mann reagierte lauf Polizeiangaben aggressiv auf den jähen Musikwechsel von Metal zu Weihnachten, stürzte sein Bier herunter, zerschlug die Flasche an der Theke und warf die Reste in Richtung des Kopfes der Wirtin, nachdem er sie sexistische beleidigt hätte. Als der verärgerte Kneipen-Gast sich schließlich auf den Weg hinter die Theke machen wollte, griff sein ebenfalls anwesender Onkel endlich ein und beide Männer verließen rasch die Kneipe. Doch nicht ohne, dass der Mann beim hinausgehen noch den Weihnachtsbaum, der in der Kneipe stand, herunterriss.

Wenig später tauchte die Polizei bei dem Haus des Randalierers auf und nahm den Mann fest.

Welcher Song der britischen Metal-Legenden zugunsten eines Weihnachtsliedes abgebrochen wurde, ist unbekannt.

teilen
twittern
mailen
teilen
Wer hat eigentlich das Headbangen erfunden?

Es gibt doch einfach nichts Schöneres, als bei einem ordentlichen Metal-Konzert die Mähne im Takt wackeln zu lassen. Mal so richtig den Nacken strapazieren. Und es kommt ja eigentlich auch irgendwie von selbst – man kann es nicht abstellen. Das Headbangen gehört einfach genauso zur harten Musik wie die Gitarren-Riffs, die es auslösen. Aber wo kommt diese ikonische Kopfbewegung eigentlich her? Wer hat damit angefangen, und kommt es überhaupt aus dem Rock-Bereich? Diesem Mysterium haben sich die Kollegen von Loudwire angenommen. Und in Wahrheit finden sich die Ursprünge weiter in der Vergangenheit als bei Led Zeppelin oder Black Sabbath… Headbangende…
Weiterlesen
Zur Startseite