Nebula: Tour nach Tod von Bassisten abgesagt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Stoner Rocker Nebula mussten leider traurige Nachrichten verkünden: Der seit 2019 mit der Band spielende Bassist Ranch Sironi verstarb am 5. September. Der Grund für diesen tragischen und viel zu frühen Tod ist bisher nicht bekannt. Die Band bereitete sich aktuell auf ihre kommende Europa-Tournee vor, die Ende der Woche mit einem Konzert in Italien gestartet hätte. Sämtliche Konzerte der Tour wurden bereits abgesagt.

Sironi begann 2019 ursprünglich als Live-Bassist, da der eigentliche Bassist Thomas Davies mit gesundheitlichen Problemen aufgrund seiner Leukämieerkrankung zu kämpfen hatte. Nach dessen Tod letztes Jahr stieg Sironi schließlich als Vollzeitmitglied in die Band ein. Auf Instagram veröffentlichten Nebula eine Erklärung:

„Mit tiefem Bedauern geben wir bekannt, dass unser lieber Freund und Bassist, Ranch, heute Morgen verstorben ist. Aufgrund dieses tragischen Verlustes wurde die Nebula-Tour abgesagt. Unser tief empfundenes Beileid gilt seiner Familie und allen, die ihn kannten. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung in dieser schwierigen Zeit.“

Wie es nun für die schon seit den Neunzigern agierende Stoner-Band weitergeht, ist unklar. Ebenfalls unklar ist, ob die europäischen Shows zu einem anderen Zeitpunkt nachgeholt werden – da viele davon allerdings Auftritte auf Festivals sind, ist das eher unwahrscheinlich.

Instagram Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.



Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Daher touren Def Leppard nicht wieder mit Mötley Crüe

Def Leppard waren 2022 und 2023 ausgiebig mit Mötley Crüe unterwegs. Nun gehen die Briten nach 2018 erneut mit Journey auf Tournee durch Nordamerika -- ebenfalls mit dabei im Live-Paket sind Cheap Trick, Heart und die Steve Miller Band. Schlagzeuger Rick Allen gab nun im Interview mit Moderatorin Nikki Blakk vom Radiosender 107.7 The Bone darüber Auskunft, wieso die Gruppe nicht weiter auf die Glam Metal-Legenden um Nikki Sixx setzt. Nur Hits "Wir waren mit Mötley Crüe inklusive Pausen für ungefähr 18 Monate auf Konzertreise", beginnt der Def Leppard-Trommler seine Argumentation. "Und wir fanden irgendwie, dass wir schon so ziemlich überall…
Weiterlesen
Zur Startseite