Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Upcoming: Blues Pills

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Offener Brief: Dir en Grey zweifeln an japanischer Regierung

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Am 11.03.2011 erschütterte ein Erdbeben Japan und sorgte im Atomkraftwerk von Fukushima für einen Super-GAU.  Nach unzähligen Medienberichten ist es mittlerweile deutlich ruhiger um das Thema geworden.

Der japanische Metal-Export Dir en Grey spricht das Thema nicht nur mit ihrem neuen Album DUM SPIRO SPERO (Latein: „solange ich atme, hoffe ich.“) an, sondern jetzt auch mit einem offenen Brief, in dem sie offen ihre Kritik und ihren Vertrauensverlust gegenüber ihrer Regierung zum Ausdruck bringen:

„The earthquake this March took the lives of many people, including many DIR EN GREY supporters. Now, in many places throughout the country, high radiation levels have been detected; everyone, including ourselves, has been exposed to the radiation and there are even some who say the contamination is so bad we are at risk to not be able to travel to the USA and other countries in the future.

On March 11th, the band was in the studio in Tokyo working on the new album when the earthquake hit. Afterwards the power shortages and transportation chaos caused further complications, and our many thoughts crossed our mind: ‚Will this album really be completed?‘; ‚Will we ourselves be able to continue working towards the completion?‘; and ‚Is it right to continue making this album?‘

August 3rd 2011 is the release date of our new album, ‚Dum Spiro Spero‘. This normally would have been a wonderful day where our work was to be released out into the world. However, there are still many people in Japan suffering from the disaster and so with the intention of self-restraint, we will to refrain from words of joy on this occasion. But we cannot stop moving forward due to this.

We are currently in Japan; however, it is unclear to what extent the government’s statements are correct, and to be honest, no one really knows what is going on in Japan right now. The safety regulations for safe level of radiation exposure keep getting increased higher and higher, yet the only official announcement is that ‚there is no effect on health.‘


teilen
twittern
mailen
teilen
Zwischen Kirschblüte und Anime: Diese japanischen Metal-Bands müsst ihr kennen

In den vergangenen Jahren stürmten immer mehr internationale Tourist*innen den kleinen Inselstaat im Pazifik. Kein Wunder: Japan ist das Land der aufgehenden Sonne und bekannt für seine imposanten Vulkane, die zyklische Kirschblüte, aber auch einzigartige Mangas und Animes. Japan ist ein Land zwischen zwei Welten, zwischen mehreren Zeitaltern. Vielerorts finden sich buddhistische Tempel und Schreine, gleichzeitig wachsen Japans Megastädte unaufhaltsam dem Fortschritt entgegen. Und irgendwo dort versteckt sich der zweitgrößte Musikmarkt der Welt. 2017 gingen etwa 152 Millionen CDs über japanische Ladentheken, davon sind 70 Prozent Tonträger einheimischer Künstler*innen. Ältere Inselbewohner*innen kaufen CDs; um der alten Zeiten willen. J-Pop- und…
Weiterlesen
Zur Startseite