Toggle menu

Metal Hammer

Search

Suidakra ECHOES OF YORE

Celtic Metal, MDD/Alive (10 Songs / VÖ: 15.11.)

5/ 7
teilen
twittern
mailen
teilen
von

Mit ihrem reinen Akustik­ausflug auf CIMBRIC YARNS (2018) konnten Suidakra wohl genauso viele Fans begeistern wie andere enttäuscht waren. Das keltisch-mythologische Konzept ist seit jeher fester Bestandteil der Band, mit dem dominierenden Irish Folk-Anteil konnte sich letztendlich aber nicht jeder anfreunden. Knapp ein Jahr später trumpft die Formation mit Wiedergutmachung für die einen und Zusatzschmankerl für die anderen auf; doch zunächst einmal: Herzlichen Glückwunsch zu 25 Jahren Suidakra! Sein Jubiläum feiert der Trupp, an dessen Spitze seit Gründung Sänger Arkadius Antonik steht, mit ECHOES OF YORE. Dieses ist nicht etwa ein Studioalbum nach klassischem Prinzip, also mit neuen Stücken, sondern ein Sammelsurium aus bereits bestehenden Nummern der Diskografie, beschränkt auf die ersten fünf Werke.

ECHOES OF YORE bei Amazon

Klare Besonderheit: Alle zehn Lieder auf ECHOES OF YORE konnten die Fans vorab selbst bestimmen. Eine zeitgemäße Produktion verleiht ‘The Quest’, ‘Lays From Afar’ oder ‘Hall Of Tales’ einen modernen Sound, der den Band-Stil jedoch nicht verändert, sondern wohlklingender macht. Selbst Ex-Mitglied ­Marcel Schoenen stieß erneut zum Gebilde, um seine Gesangs-Parts von damals neu einzusingen. Für ‘Havoc’ konnten Suidakra Equilibrium-Feierbiest Robert „Robse“ Dahn gewinnen. Auch Geigerin Shir-Ran Yinon, die bereits auf dem Vorgängerwerk zu hören und bei Live-Auftritten zu sehen war, ist erneut mit an Bord. ECHOES OF YORE ist eine schöne Erinnerung an vergangene Tage und vielleicht auch ein Hinweis darauf, in welche Richtung Suidakra in Zukunft (wieder mehr) gehen möchten. Für Fans ein klares Muss!

teilen
twittern
mailen
teilen
Scorpions engagieren Metallica-Produzent für neues Album

Dass die Scorpions an neuer Musik arbeiten, hat unter anderem bereits Sänger Klaus Meine verlauten lassen. Dies hat nun Gitarrist Matthias Jabs in einem Interview bei "The Metal Bar" (siehe unten) bestätigt. Des Weiteren verriet er ein interessantes Detail: Die Hannoveraner Hardrocker haben für ihr neues Album tatsächlich einen spannenden neuen Namen am Produzenten-Himmel engagiert. Kein Geringerer als Metallica- und Slipknot-Produzent Greg Fidelman wird an den Mischpultreglern drehen. "Wir haben etwas Material geschrieben, bevor wir auf Tour gegangen sind", erzählt der Scorpions-Musiker. "Es ist immer schwierig, sich während der Tour Sachen einfallen zu lassen. Du kriegst zwar die Inspiration, aber es niederzuschreiben…
Weiterlesen
Zur Startseite