Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Rock’n’Roll Party statt Depri-Rock

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nachdem der Grunge Anfang der 90er der Hair Metal Blase die Luft rausgelassen hatte, wurde es ruhig um die „Girls Girls Girls“ Szene.

Doch da sich, wie Poison-Sänger Bret Michaels festgestellt hat, alles im Musik-Business zirkulär bewegt, kommt genau diese Szene dem Sänger zufolge jetzt zurück.

„Die Leute sind soweit und wollen wieder roclen. Sie wollen rausgehen und eine Party feiern. Sie möchten zu einem Sommer-Konzert gehen und nicht Musiker dabei beobachten, wie sie stundenlang auf ihre Schuhe starren und sich beschweren,“ ist sich Bret Michaels sicher.

Ob wir wirklich Bands wie Dokken, L.A. Guns, Tesla und Konsorten in neuem Glanz erstrahlen sehen, oder der Poison-Sänger nur sich und seine neue TV-Sendung ROCK OF LOVE promoten möchte, bleibt dabei abzuwarten.

(Foto: Getty Images)

teilen
twittern
mailen
teilen
Don Dokken: Hände nicht mehr gelähmt

Dokken-Frontmann Don Dokken musste Mitte November eine Wirbelsäulenoperation über sich ergehen lassen. Am 11. Januar gab er "The Classic Music Show" ein Interview und sprach über die Folgen. Dabei erwähnte er, dass seine Hände quasi "tot" seien. Er nannte dies eine "interessante Art und Weise, das tägliche Leben zu gestalten. Man muss lernen, zu essen, sich den Hintern abzuwischen, die Zähne zu putzen, sich anzukleiden.  Ich brauche zwanzig Minuten, um meine Socken anzuziehen, denn wenigstens eine der beiden Hände funktioniert noch ein bisschen." Dieses Gespräch fand nun, vier Wochen später, seinen Weg auf diverse Metal-News-Plattformen. Das veranlasste den 66-jährigen Dokken…
Weiterlesen
Zur Startseite