Satyricon verkaufen eigene Weinsorte

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dem True-Metaller sein Bier, dem Paganer seinen Met, doch das Black Metal-Getränk war schon immer Wein. Rot wie Blut und mit einem Hauch von Erhabenheit – sofern es keine billige Plörre ist. Darauf hat auch Satyricon-Frontmann Sigurd „Satyr“ Wongraven geachtet, als er sich entschieden hat, seinen Namen für zwei Weinsorten herzugeben.

Zusammen mit dem Italiener Luca Roagna, der schon in der fünften Generation Wein herstellt, präsentiert Satyr seine eigenen Weinsorten: „Langhe Rosso Alleanza Nero di Wongraven“ und „Barolo Unione Nero di Wongraven“ heißen die beiden Rebensäfte, die neben dem Namen des Satyricon-Sängers und Gitarristen auch das Bild eines tanzenden Geißbocks zeigen. Wahrhaft diabolischer Wein also.

Satyr und Luca Roagna kennen sich seit mehren Jahren und haben die beiden Weinsorten gemeinsam hergestellt. Seine Rolle beschreibt Satyr in Anlehnung an sein Musiker-Dasein: „Luca hat die Songs geschrieben und das Album aufgenommen, ich habe es abgemischt.“ Wie in der Musik ginge es dem Satyricon-Chef bei seinem Wein um Authentizität. Na dann: Prost.
 

teilen
twittern
mailen
teilen
Satyricon-Ausstellung "Satyricon & Munch" startet diese Woche

Im Rahmen der Zusammenarbeit mit dem renommierten Munch-Museum in Oslo haben die norwegischen Schwarzmetaller Satyricon eine Musikkomposition im Albumformat geschaffen, die während der Ausstellung "Satyricon & Munch" zu erleben ist und die visuelle Erfahrung Edvard Munchs Gemälde und Grafiken auditiv begleitet. Damit soll nicht nur Munchs außergewöhnliches Werk in einem neuen Licht präsentiert, sondern gleichzeitig ein monumentales und doch intimes Ereignis beschworen werden. Das Munch-Museum in Oslo gilt als eines der bekanntesten Museen der Welt, das den Werken des berühmten norwegischen Künstlers Edvard Munch gewidmet ist. Es beherbergt unter anderem für den Künstler kennzeichnende Gemälde wie ‘Der Schrei’, ‘Madonna’ und…
Weiterlesen
Zur Startseite