Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Schadensersatz für schlechte Konzerte in Finnland

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Ein Chuck Berry-Konzert im finnische Helsinki war derart schlecht, dass Besucher jetzt die Hälfte des Eintrittspreises zurück verlangen können. Das entschied laut ultimate-guitar.com nun das Kuluttajariita, das finnische Amt für Verbraucherschutz.

Diese Entscheidung kam allerdings nur zustande, da sich alle Besucher über das Versagen der Band einig waren. Die subjektive Meinung eines Einzelnen hätte keine Auswirkungen gehabt. Das gab der Vorsitzende des Kuluttajariita Paul Stahlberg in einem Statement zum Vorfall bekannt:

Jeder der eine Entscheidung wie diese fordert ist dabei von seiner subjektiven Meinung geleitet“ gibt Stahlberg zu bedenken. „Aber das allein reicht nicht, um eine Rückerstattung zu erwirken. Wichtig ist die mehrheitlich geteilte Ansicht, dass ein Auftritt mangelhaft war, so wie es bei dem Chuck Berry-Konzert jetzt der Fall war.

Objektiv schlecht

Auch künftig soll es möglich sein, ein Teil des Geldes zurückzubekommen, wenn ein Konzert objektiv schlecht war, sich also der Großteil der Besucher darüber einig ist.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Internet-Fundstück: Der Isländische Black Metal-Kommentator

Der 2:1 EM-Sieg von Island gg. Österreich führte bei Gudmundur Benediktsson zu Halsschmerzen: So frenetische freute sich der Isländische Fußball-Kommentator über das Tor in letzter Sekunde, dass sich seine Stimme überschlägt - und das Internet goutierte den Ausraster mit Millionen von Klicks. Und so klingt es, wenn Benediktsson bei der isländischen Black Metal-Band Misþyrming singen würde: Icelandic black metal commentator from Laughbanging on Vimeo.
Weiterlesen
Zur Startseite