Scherz mit falschen Hinterlassenschaften von Kurt Cobain

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Es gibt weder Skier noch ein Telefon oder ein Videospiel des Nirvana-Sängers zu kaufen.

Wie sich jetzt  herausstellte, handelte es sich bei der Anzeige nur um eine Ente eines Künstlers und Scherzkeks namens Derek Erdman.

Die Bilder der angeblich zu verkaufenden Artikel hatte sich der Witzbold nach eigenen Angaben einfach aus dem Internet geholt.

Erdman liebt es den Leuten Streiche zu spielen und beklebte deswegen vor einiger Zeit die Produkte eines Supermarktes mit 50% reduziert Stickern, die er zuvor in einem Secondhand-Laden gefunden hatte.

Vor einigen Tagen stellte ein ehemaliger Freund und Mitbewohner von Kurt Cobain eine Liste mit mehreren Dingen die dem Musiker gehörten, zum Verkauf ins Internet.

Cobain hinterließ dem ehemaligen Bandmitglied der Rockgruppe Gruntruck die Sachen als Pfand für nicht bezahlte Mietanteile, mit dem Versprechen, die ausstehenden Beträge bei seiner Rückkehr zu begleichen.

Er kam nie wieder.

Nach eigener Aussage des Verkäufers wollte Kurts damalige Frau Courtney Love außerdem nicht, dass er sich mit seinen ehemaligen Mitbewohnern umgibt, da diese anscheinend ein persönliches Problem mit ihnen hatte.

Momentan bietet der Verkäufer drei Dinge aus Kurt Cobains persönlichen Hinterlassenschaften zum Verkauf an: ein Telefon für 55$, ein Paar Skier für 80$ und eine alte Spielekonsole für 25$.

Außerdem ist der Verkäufer im Besitz von mehreren Klamotten, sowie einiger Zeitschriften der 1994 verstorbenen Musik-Legende, die er in näherer Zukunft ebenfalls verkaufen möchte.

An was hättet ihr Interesse? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Pearl Jam: Konzerte wegen "Nahtoderfahrung" abgesagt

Drei ausgefallene Shows von Pearl Jam Fans von Pearl Jam mussten letzte Woche einen harten Schlag entgegennehmen, als die beiden in Berlin geplanten Konzerte kurzfristig abgesagt wurden. Schon wenige Tage zuvor wurde das Stadionkonzert in London abgeblasen, da es wohl einen Krankheitsfall innerhalb der Band gegeben hat. Genauere Informationen, wer krank geworden ist, gab es bisher nicht. Nun stellte sich heraus, dass es Frontmann Eddie Vedder selbst war, den es erwischt hatte – und zwar richtig heftig. Denn der erklärte den Ausfall nun bei einem Auftritt im spanischen Barcelona. Die Band kam für ihre Zugabe zurück auf die Bühne, und…
Weiterlesen
Zur Startseite