Toggle menu

Metal Hammer

Search

MH 10/2019 jetzt bestellen

Scott Ian entschuldigt sich

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es sei Anthrax-Chef Scott Ian ein Bedürfnis, seine Aussagen über Joey Belladonna in aller Öffentlichkeit zu berichtigen.

„Manches von dem, was ich gesagt habe, war ziemlich hart, zumal ich damals nicht alle Fakten genau kannte. Jetzt ist alles geklärt. Es war ziemlich unprofessionell von mir, ohne wirklich die Hintergründe zu kennen, so in der Öffentlichkeit zu sprechen. Dafür möchte ich mich entschuldigen.“

Vorausgegangen war dem Ganzen ein Interview, in dem Scott Ian über die anscheinend verstrichene Möglichkeit eines Anthrax-Albums im klassischen Line-up gesprochen hatte.

Es wäre durchaus möglich gewesen, doch Sänger Joey Belladonna hätte sich nie zu dieser Frage geäußert, sondern immer nur weitere Fragen über Geld etc. aufgeworfen. Ein Album sei daher wegen nicht vorhandener Kommunikation nicht möglich.

Joey Belladonna war für eine Tour im klassischen Line-up der Thrasher wieder eingestiegen, während der eigentlich Sänger John Bush die Band 2004 verließ.

Weitere Artikel zum Thema:
+ Corey Taylor und Anthrax gemeinsam im Studio
+ Anthrax doch ohne Corey Taylor

Werbung

Jetzt in die Zukunft starten mit den neuen MagentaMobil Tarifen

Ab sofort inklusive 5G*. Jetzt in die Zukunft starten!

Mehr Infos

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Anthrax: Ex-Sänger verhaftet

Update: Anwalt Marc Isaak, der den ehemaligen Anthrax-Sängers Dan Nelson bereits in einem früheren Prozess vertreten hatte, äußerte sich gegenüber New York Daily News zu den Vorwürfen. Er sagte: "Ich habe das Video gesehen und was dort gesagt wird, ist nicht korrekt. Es gab keine blutigen Auseinandersetzungen. Das ist völlig falsch." (via Loudwire) Der 43-jährige einstige Anthrax-Sänger Dan Nelson hat der New York Post zufolge am 30. August gegen 23 Uhr im Aloft New York LaGuardia Airport in East Elmhurst einem älteren Mann mehrfach ins Gesicht geschlagen. Grund dafür sei eine Frage des Opfers gewesen, die Nelson ziemlich wütend gemacht haben…
Weiterlesen
Zur Startseite