Toggle menu

Metal Hammer

Search

Sexualdelikt beim Bang Your Head 2010

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Organisatoren des Festivals haben einen Sonder-Newsletter zum Vorfall und zur Hilfe bei der Suche verschickt:

Hallo Freunde,

leider hat ein äußerst unschöner Vorfall unsere Freude über das sonst so gelungene Festivalwochenende mit Euch merklich getrübt: In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es direkt vor dem Gelände zu einem Sexualdelikt.

Da es in unser aller Interesse ist, daß der Vorfall möglichst rasch und umfassend aufgeklärt und der mutmaßliche Täter gefaßt wird, bitten wir Euch gemeinsam mit der Polizeidirektion Balingen um entsprechende Hinweise, falls Ihr Zeuge der Tat wart oder den Täter und das Opfer zusammen gesehen habt.

Der sexuelle Übergriff fand, wie schon gesagt, in der Nacht von Freitag auf Samstag statt: am 17.07.2010 gegen 04.00 Uhr, und zwar vor dem Haupteingang zum Festivalgelände (auf der kleinen Brücke).

Wer kann Angaben darüber machen, ob der Mann auf dem unten eingebundenen Phantombild insbesondere vor oder nach der tatkritischen Zeit, gesehen worden ist?

Er könnte längere Zeit in Begleitung des Opfers gewesen sein. Das Opfer trug ein schwarzes kurzes Kleid und eine Netzstrumpfhose.

Personenbeschreibung des Gesuchten:

ca. 25 – 30 Jahre alt,
ca. 180 – 185 cm groß,
dunkelbraune bis schwarze, kurze Haare,
Dreitagebart
dreiviertellange (möglicherweise hochgekrempelte) Hose, weißes Hemd bzw. T-Shirt, ärmellose Weste.

Der Mann soll einen auffälligen Hut, der als „Fischerhut“ beschrieben worden ist, getragen haben. Er sprach Deutsch und soll sein Zelt auf dem Campingplatz im Sparkassenarena-Areal gehabt haben.

Des Weiteren wird ein Mann mit langen blonden Haaren als Zeuge gesucht. Er soll im VIP-Bereich engeren Kontakt zum Opfer gehabt haben. Der Mann könnte ein wichtiger Zeuge sein. Er wird daher – ebenso wie jeder, der zur Aufklärung und Identifizierung des Täters beitragen kann, gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Balingen, Tel: 07433/264-0 zu melden.

Das Phantombild ist oben zu sehen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Pipi-Vorfall auf Brass Against-Show: Die Polizei ermittelt

[Update vom 19.11.2021:] Nach ihrer Pipi-Nummer auf dem "Welcome To Rockville"-Festival in Daytona Beach hat sich nun Brass Against-Frontfrau Sophia Urista selbst zu Wort gemeldet. In ihrer Entschuldigung betont sie, dass sie keine "Schock-Künstlerin" sei. Doch damit nicht genug: Das Open Air fand auf dem Daytona International Speedway statt. Nun hat sich der Rennstreckenbetreiber NASCAR eingeschaltet und wird Brass Against auf keiner seiner Pisten mehr auftreten lassen. Dickes Sorry "Ich habe stets die Grenzen in der Musik und auf der Bühne ausgelotet", beginnt die Brass Against-Sängerin. "An diesem Abend bin ich aber übers Ziel hinausgeschossen. Ich liebe meine Familie, die Band…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €